Bürger machen Vorschläge

Wie soll die Magnolie heißen?

+
Michael Gottschalk zeigt dem Ersten Beigeordneten Franz Jirasek seine Magnolien.

Kriftel (red) – Um die Ästhetik des Bahnhofsplatzes zu steigern und mehr Menschen für einen Aufenthalt zu begeistern, war das große Hochbeet am Bahnhof 2018 umgestaltet und mit 16 Magnolienbäumen und -büschen bepflanzt worden.

Einen Großteil der Magnolien hat die Magnolia-Marketing GmbH aus Kriftel gespendet. Mitbegründer Michael Gottschalk hatte damals aber noch eine ganz besondere Überraschung versprochen: Bereits im Herbst wurde in einem Einzelbeet vor den Sitzbänken eine einzelne, einzigartige Magnolie gepflanzt. „Michael Gottschalk hat exklusiv für die Gemeinde Kriftel eine ganz neue Sorte gezüchtet“, freut sich der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. Diese ist nicht im Verkauf erhältlich und soll im Frühjahr offiziell „getauft“ werden.

Dafür fehlt allerdings ein passender Name. „Wir bitten daher die Bürger, uns bei der Suche zu helfen“, so Jirasek. Namensvorschläge können an presse@kriftel.de gesendet werden. Gottschalk hat auf einem Teilgelände der „Baumschule Aula“ an der Raiffeisenstraße im Januar 2015 die „Magnolia-Marketing GmbH“ angesiedelt, die im Internet unter der Marke lunaplant.de zu finden ist. Der Spezialbetrieb kann inzwischen über 700 Magnolien-Sorten anbieten und versendet heute die „Königinnen der Blütengehölze’“ in die gesamte EU.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare