Tag der offenen Tür an der Eichendorffschule in Kelkheim

Unterricht in Vielfalt

Spaß beim Plätzchenbacken Foto: Eichendorffschule

Kelkheim (usch) – Bei strahlend schönem Herbstwetter fand am Samstag, 16. November, der alljährliche Tag der offenen Tür der Eichendorffschule statt.

Damit wurde künftigen Schülern und ihren Eltern die Möglichkeit gegeben, die Angebote der Schule in Kelkheim-Münster auf Herz und Nieren zu prüfen.

Pünktlich um 10 Uhr gab Schulleiter Stefan Haid mit einer kurzen Ansprache den Startschuss, und zahlreiche Interessierte nutzten die Gelegenheit, das facettenreiche Angebot der Eichendorffschule kennenzulernen.

Die Angebote erstreckten sich von naturwissenschaftlichen Experimenten, Sportangeboten über Orchestermusik bis hin zu ersten Schnupperstunden in den vier Fremdsprachen Englisch, Französisch, Latein und Spanisch. Im Fachbereich Kunst wurde die Portraitfotografie vorgestellt. Schüler führten die Gäste durch das Gebäude. Ein Einblick in den Unterricht verschiedener Leistungskurse soll für einen sanften Übergang in die Sekundarstufe II sorgen. So konnten die Jugendlichen erleben, wie man im Zeitalter der Digitalisierung mit Computeralgebra in Mathematik Probleme des Alltags löst.

Die Schülerfirma „Foodture“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine App zu entwickeln, die Nachhaltigkeit und Regionalität verbindet. Unter anderem geht es um das Angebot von Informationen über regionale Produkte und ihre Hersteller.

Solche Firmen geben jungen Leuten schon während der Schulzeit an der Eichendorffschule die Möglichkeit, Wirtschaft ganz praktisch zu erleben. Zahlreiche Infostände der Lehrkräfte, der Oberstufenleitung, des Schulelternbeirats, des Fördervereins und der Alumni rundeten das positive Gesamtbild ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare