Gilt in Corona-Zeiten nicht nur im Straßenverkehr

„Uffbasse un Abstand halde!“

Hinweisschild der Gemeinde Sulzbach am Ortseingang Foto: Gemeinde Sulzbach

Sulzbach (red) – Das Motto der Stunde in Zeiten von Corona ist an den Ortseingängen von Sulzbach auf Plakatständern zu lesen. Uffbasse un Abstand halde“, steht da ganz groß geschrieben.

Das ist, so teilt die Verwaltung doppelsinnig mit, „ein Gebot der Zeit, das in manchen Bereichen, wie zum Beispiel dem Straßenverkehr, sogar zeitlosen Charakter aufweist“. Die Abstandsregel von 1,50 Meter muss zum Beispiel auch bei dem Sulzbacher Projekt „Alles andere als Auto“ sowie bei der Aktion „Stadtradeln“ eingehalten werden. Derzeit laufen diese Wettbewerbe, bei denen es für alle beteiligten Sulzbacher darum geht, bis zum 27. Juni auf umweltverträgliche Weise die meisten Strecken zurückzulegen - per Rad, zu Fuß oder dem ÖPNV. „1,50 Meter Abstand bei allen Aktionen sind dabei ein Maß, das jeder im Gefühl haben sollte“, appelliert Bürgermeister Elmar Bociek. Die Hygieneregeln sind besonders in Bus und Bahn zu beachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare