Polizei warnt vor falschen Handwerkern

Hofheim/Eschborn (red) – Die Polizei warnt eindringlich vor falschen Handwerkern, die derzeit im Kreisgebiet ihr Unwesen treiben und dabei versuchen, ältere Menschen zu bestehlen. Bereits drei Mal wurden Seniorinnen in Hofheim und Eschborn Opfer dieser miesen Masche.

So klingelten zwei Männer an der Wohnungstür einer knapp 90-jährigen Frau in der Lorsbacher Straße in Hofheim und gaben vor, anstehende Arbeiten an einer Wasserleitung erledigen zu müssen. „Zunächst reagierte die Dame geistesgegenwärtig und bestand auf eine vorangegangene Beauftragung durch den Hausmeister“, berichtete ein Polizeisprecher.

Als das kriminelle Duo jedoch bestätigte, vom Hausmeister geschickt worden zu sein, gewährte die Seniorin den Männern Einlass.

Und das hatte fatale Folgen, denn während sich einer der Männer unbeobachtet in der Wohnung bewegen konnte, lenkte der Komplize die betagte Bewohnerin geschickt ab. Nachdem die Trickdiebe die Wohnräume wieder verlassen hatten, stellte die Hofheimerin mit Entsetzen fest, dass ihr hochwertiger Schmuck im Gesamtwert von einigen Tausend Euro gestohlen worden war.

Die zwei um die 40 bis 50 Jahre alten, etwa 1,80 großen Männer sollen südosteuropäisch ausgesehen, schlechtes Deutsch gesprochen haben und mit einem dunkelblauen Arbeitsanzug und einer gelben Warnweste bekleidet gewesen sein. Beide hatten kurze, schwarze und glatte Haare. Der dickere habe einen Vollbart getragen, während der andere keinen Bart hatte, so die Polizei.

In diesem Fall ermittelt die Kriminalpolizei Hofheim und bittet Zeugen, die Hinweise auf die Trickdiebe geben können, sich unter Z 06192 2079-0 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare