Besondere Zugfahrt

Mit der Dampflok über Berg und Tal

+
Mit dieser riesigen Dampflokomotive fahren die Teilnehmer durch den Thüringer Wald.

Frankfurt (red) – Zu einer Fahrt der besonderen Art mit dem Nostalgiezug lädt der gemeinnützige Verein Eisenbahn-Nostalgiefahrten-Bebra für Samstag, 22. Juni, ein.

Der „Thüringer Wald-Express“ fährt zunächst mit einer historischen Diesellok von Frankfurt/Höchst um 6 Uhr mit Zusteigehalten in Frankfurt-Süd 6. 20 Uhr, Offenbach Hbf 6. 30 Uhr, Hanau Hbf-Südseite 6. 40 Uhr, Aschaffenburg 7 Uhr, Lohr am Main 7. 25 Uhr, Gemünden 7. 40 Uhr und Schweinfurt 8. 40 Uhr nach Meiningen, dort wird auf die Dampflok 50 3501 umgespannt. Der Sonderzug besteht aus historischen Wagen der zweiten Wagenklasse und führt einen Speisewagen mit, in dem einfache Speisen und Getränke angeboten werden.

Mit der Dampflok geht es dann auf der mit Sonderzügen sehr selten befahrenen Strecke weiter durch den südlichen Thüringer Wald über Themar, Hildburghausen und Eisfeld in die Spielzeugstadt Sonneberg. Dort lädt der Modellbahnhersteller Piko zu seinem Tag der offenen Tür und zu seinem 70-jährigen Bestehen ein. Dabei können Besucher bei der Produktion der Modellbahnartikel zuschauen. Es gibt auch einen Werksverkauf und die Besucher können funktionsfähige Modelleisenbahnanlagen besichtigen. Wer Appetit bekommen hat, stillt seinen Hunger mit einer Thüringer Rostbratwurst und anderen regionalen Spezialitäten. Sonneberg ist Spielzeugstadt in Thüringen, dort können auch das Spielzeugmuseum oder die sehenswerte Innenstadt besichtigt werden. Wer sich eher für die Glasbläserkunst interessiert, kann alternativ weiter bis in die thüringische Glasbläsermetropole Lauscha weiterfahren. Dort wird das ganze Jahr nicht nur Weihnachtsdekoration in den vielen Glasbläsereien angeboten.

Nach einem Aufenthalt von rund drei Stunden wird die Rückfahrt nach Sonneberg angetreten, wo die anderen Fahrgäste wieder zusteigen können. Bis Meiningen geht es mit der Dampflok zurück, dort wird wieder auf Diesellok umgespannt und die Reise geht zurück nach Frankfurt-Höchst unter Berücksichtigung aller Halte wie auf der Hinfahrt.

Weitere Infos und Anmeldung im Internet auf www.eisenbahn-nostalgiefahrten-bebra.de oder über das Vereinstelefon unter 06622/9164602 wochentags von 18 bis 21 Uhr.

Die Fahrpreise betragen ab Frankfurt-Höchst, Frankfurt-Süd, Offenbach Hauptbahnhof und Hanau Hauptbahnhof für Erwachsene 99 Euro und für Kinder von 4 bis 14 Jahre 49,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare