Hofheimer Lions unterstützen zwei Projekte in Afrika

Magic Muffins zum Frühstück

Daumen hoch: Die Magic Muffins sorgen für Begeisterung. Foto: privat

Hofheim (red) – Während die Länder Europas große Fortschritte machen, die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen, erfasst die Coronawelle – mit zeitlicher Verzögerung – viele Entwicklungsländer.

„Weil die Länder Afrikas nicht ansatzweise Finanzmittel wie Deutschland haben, um den Folgen der Pandemie entgegenzuwirken, haben die Hofheimer Lions beschlossen, je ein Projekt in Südafrika und in Äthiopien mit einer Geldspende zu unterstützen“, erklärte Präsident Haydn John Crossfield. Zur Versorgung bedürftiger Schulkinder mit gesunden Nahrungsmitteln unterstützen die Hofheimer Lions vor den Toren Kapstadts das Projekt „Magic Muffins“ (www. lebenslinien-ev. de), das von dem deutschen Ehepaar Curry 2007 initiiert wurde. Auch ein Vierteljahrhundert nach der Apartheid wohnen viele südafrikanische Kinder in Townships und kommen ohne Frühstück in die Schule. Jeder Muffin – von Ernährungsexperten entwickelt – enthält wichtige Vitamine. Er deckt 30 Prozent des Tagesbedarfs an Nährstoffen ab. Wöchentlich werden 2. 000 Muffins in der kleinen Schulbäckerei gebacken und kostenlos an bedürftige Schulkinder verteilt. Bei seinem Besuch vor Ort im Januar dieses Jahres stellte das Ehepaar Curry Lions-Mitglied Walter Engelmann den fünfjährigen Selweyn vor, der mit seinen arbeitslosen Eltern in einer Wellblechhütte ohne Strom wohnt. „Ich war tief bewegt, dem Jungen zuzuschauen, mit welcher Freude er in seinen kleinen Snack biss, der ein kleines Gesundheitspaket ist. Nach Corona sind die Schulen im Western Cape seit dem 1. Juni wieder geöffnet. So kommt unsere Spende zum richtigen Zeitpunkt“, freut sich Walter Engelmann.

Das Projekt „Agro Forst Äthiopien“ fördert durch Aufforstung den Klimaschutz und die Nahrungsmittelsicherheit in einer ländlichen Region, 500 Kilometer südlich der Hauptstadt Addis Abeba. Es ist eine Gemeinschaftsinitiative von Lions Clubs im Main-Taunus-Kreis unter Leitung von Hans-Ulrich Hartwig aus Hochheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare