Dieter „Didi“ Deyhle unerwartet verstorben

Kriftel trauert um „Mister Ferienspiele“

„Mr. Ferienspiele“ Dieter „Didi“ Dehlye Foto: Gemeinde Kriftel

Kriftel (red) – Noch am ersten Adventswochenende war Didi Deyhle auf dem Krifteler Adventsmarkt anzutreffen – aktiv für den Vereinsring im Organisationsteam der Großveranstaltung. Wie immer fröhlich, gut gelaunt, herzlich.

Nur knapp eine Woche später erreichte die Gemeinde die schreckliche Nachricht: Dieter „Didi“ Deyhle ist im Alter von 68 Jahren überraschend gestorben.

„Das ist für uns noch immer unwirklich und unfassbar, wir trauern um einen ganz besonderen Menschen, dem Kriftel viel zu verdanken hat“, sagt Bürgermeister Seitz. Deyhle war in etlichen Vereinen engagiert, und er kümmerte sich vor allem mit viel Herzblut von 1995 an mit Leidenschaft um das Ferienspiel-Angebot der Gemeinde, das in der Region einmalig ist. Jedes Jahr investierte Didi Deyhle circa 250 Stunden für die Vor- und Nacharbeit sowie die Begleitung der über 40 gebotenen Aktivitäten und Ausflüge. „Es gibt wohl kaum jemand in Kriftel, der Didi nicht kennt“, so Seitz. „Er ist das Gesicht der Ferienspiele. Schon die Eltern der heutigen Ferienspielkinder hat er auf Ausflügen betreut und aufwachsen gesehen.“

Bodo Knopf, Vorsitzender des Vereinsrings und der Gemeindevertretung, betont: „Didi war stets ein offener, herzlicher und hilfsbereiter Mensch. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass die Ferienspiele in Kriftel so ein anhaltender Erfolg geworden sind.“

Geboren wurde Deyhle am 23. August 1951 in Frankfurt-Höchst, 1977 zog er von Zeilsheim nach Kriftel. 1979 trat er der Kerbegesellschaft bei und übernahm zwischen 1997 und 2003 den Vorsitz. Für die DLRG-Ortsgruppe war er als Schatzmeister, Beisitzer und ab 2005 als zweiter Vorsitzender tätig.

Auch der Heimat- und Festwagengesellschaft, dem DRK, dem Partnerschaftsverein, der Feuerwehr, dem Kleintierzuchtverein, dem VdK sowie dem „Runden Tisch“ schloss er sich an, leitete unter anderem fünf Jahre lang die Lernstube. Dieter Deyhle gehörte zudem von 2001 bis 2006 der Gemeindevertretung der Gemeinde Kriftel an. Er war in dieser Zeit im Sozialausschuss und der Kommission für Vereine, Vereinigungen und Verbände tätig. Mitglied des Gemeindevorstands war er von 2006 bis 2008.

Anlässlich seines 60. Geburtstages verliehen ihm Bürgermeister Christian Seitz und Erster Beigeordneter Franz Jirasek 2011 die Ehrenmünze der Gemeinde. Auch wenn Didi Deyhle die letzten Jahre wieder in Zeilsheim lebte, sagte er oft: „Mein Herz wird immer für Kriftel schlagen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare