Hofheimer KreisStadtSommer „en miniature“

Klein, aber fein im Wasserschloss

Bernhard Westenberger präsentiert zum Auftakt des KreisStadtSommers Ausschnitte aus Der TeufelsGreis .

HOFHEIM (red) – Dass es in diesem Jahr keinen KreisStadtSommer geben soll, ist eigentlich unvorstellbar. Nachdem das Eröffnungsfest abgesagt werden musste, wurde fieberhaft über mögliche Alternativen nachgedacht.

Die Vorgabe war, einen Veranstaltungsort mit maximal 100 Personen zu finden. So wurde der Hof im Alten Wasserschloss vermessen und eine Probebestuhlung aufgebaut. Knapp 80 Besucher können hier Platz finden, und der Magistrat hat entschieden, dass der KreisStadtSommer in kleiner Form im Juli und August hier stattfinden soll.

Mit Unterstützung des ShowSpielhauses, des Kunstvereins, der Stadtbücherei, der Musikschule Hofheim, der Dudelsackakademie, der Hofheimer Kulturwerkstatt, des Orchesterbüros Bernd Hasel und der Hofheimer Kirchengemeinden konnte in kurzer Zeit ein kleines, aber feines Kulturprogramm zusammengestellt werden.

Der TeufelsGreis

Bürgermeister Christian Vogt

wird den „Mini-KreisStadtSommer“ am 3. Juli im Alten Wasserschloss eröffnen, anschließend ist das ShowSpielhaus mit einem tollen Programm zu Gast. Bernhard Westenberger darf das erste Mal seit drei Monaten wieder vor Publikum treten und präsentiert Ausschnitte aus „Der TeufelsGreis“. In seiner urkomischen Art berichtet er über sein Leben, seine Familie und seine ganz privaten Tragödien. Eine Alltagssatire mit Abstand und Anstand.

Am 4. Juli präsentiert das ShowSpielhaus „Adam vs. Eva“ – eine Lesung und Singung mit Witz und Wunderkerzen. „Adam vs. Eva“ ist das erste Stück, das ShowSpielhaus-Autor Hans-Jürgen Mock den Hofheimer Musical-Schauspielern Hilde Freund und Björn Breckheimer (Gesangsschule StimmDich) auf den Leib geschrieben hat. Die Vorstellungen wurden, wie viele andere, durch die Corona-Pandemie jäh beendet. Am 4. Juli werden die beiden Original-Interpreten die Lieder mit Gesang und Tanz im Wasserschloss wieder zum Leben erwecken. Regisseur Bernhard Westenberger wird launig durch den Abend führen und die Geschichte, Anekdoten und Hintergründe zum Besten geben.

Am 5. Juli findet das traditionelle Mundartfestival statt. Am 10. Juli heißt es „Vorsicht Wortwechsel!“, und die Besucher können sich auf einen Open-Air-Poetry-Slam vom Feinsten freuen.

Die Stadtbücherei lädt Kinder ab vier Jahren zu einem Bastelnachmittag am 11. Juli herzlich ein.

Die Jazzkonzerte wurden vom Tivertonplatz ebenfalls in das Alte Wasserschloss verlegt, und die Jazzfans kommen am 12. Juli mit den Dreamboat Serenaders, am 19. Juli mit Swingers & Singers, am 2. August mit Tony Lakatos Hot Stuff und am 9. August mit Hotter Than Five auf ihre Kosten.

Open-Air-Kino

Abwechslungsreich geht es am 18. Juli weiter mit dem Open-Air-Kino: Monsieur Claude, Teil 2. Am 24. Juli ist der bekannte Schauspieler von Barock am Main, Michael Quast, gern gesehener Gast mit seinem Programm „Stoltze für Alle!“

Am Samstag, 25. Juli, verwöhnt die Band „Friends in High Places“ die Besucher mit feinem Latin Jazz. Am 31. Juli gibt es einen satirischen unterhaltsamen Kurzfilmabend mit dem Titel „Fingerübungen in Toleranz“.

Lesung und Singung

Am 7. August und 8. August sorgt wieder das Ensemble des ShowSpielhauses Hofheim für beste Stimmung und vergnügliche Abende. Für 7. August ist die Präsentation von „Elvis (k)lebt“ – eine Lesung und Singung mit Witz und Wunderkerzen geplant. „Elvis (k)lebt“ hätte am 3. April 2020 im Posthofkeller Hattersheim Premiere gehabt. Diese wird nun im September im ShowSpielhaus stattfinden. Als kleiner Vorgeschmack werden die Original-Darsteller Nicole Emert und Markus Finger im Wasserschloss alle Lieder dieser Produktion live singen. Mit der Geschichte, Anekdoten und Hintergründen der Show wird Regisseur und Autor Hans-Jürgen Mock durch den Abend führen. Und am Schluss gibt’s Wunderkerzen.

Am Samstag, 15. August, wird das Boardwalk-Theater – ein exklusives Spektakel aus Artistik, Theater und Showacts – in zwei Vorstellungen das Publikum verzaubern.

Vom 20. bis 23. August findet das Interkeltische Folkfestival in Hofheim statt, davon am 21. und 23. August mit zwei Veranstaltungen im Alten Wasserschloss.

Am 28. August liest Dietrich Bender zu Lichtbildern aus seinem Buch „Trollwege“ und nimmt die Zuschauer in unglaublichen Geschichten mit auf eine abenteuerliche Reise in den hohen Norden.

Zum Abschluss des KreisStadtSommers „en miniature“ ist dann auf dem Kellereiplatz am 29. August eine Autokino-Veranstaltung geplant. Die Hofheimer Kirchengemeinden laden am 30. August zu einem ökumenischen Auto-Gottesdienst ein. Die Veranstaltungen kosten Eintritt. Die Karten müssen vorbestellt werden, das geht per E-Mail an kartenreservierung@hofheim.de und telefonisch beim Team Stadtkultur unter Z 06192 202228. Für den Kauf einer Karte sind folgende Angaben notwendig: Namen, Adresse, Telefonnummer. Die Karten werden den Kunden mit Rechnung zugesandt. Aufgrund der aktuellen Situation sind alle Eintrittskarten ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.

Nähere Informationen sind auf der Homepage der Stadt Hofheim www.hofheim.de erhältlich. Der Flyer mit weiteren Informationen zu den Veranstaltungen liegt ab der 27. Kalenderwoche in den Geschäften aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare