Guter Austausch mit Turin

15 Jugendliche aus Eschborn erkunden Italien

+
Direktor Adnan Shaikh, Lehrerin Anne Cardone und die Schüler der Stufe 10, die am Austausch nach Turin teilgenommen haben oder werden (v.l.n.r.)

Eschborn (red) – Ende März waren insgesamt 15 Schüler der Gymnasialstufe 10 der Heinrich-von-Kleist-Schule mit ihren Lehrkräften, Lehrerin Anne und Cardone Oberstudienrätin Petra Dejon, für eine Woche in Turin, um Land und Leute zu erkunden.

Es war der zweite Austausch dieser Art mit dem Liceo Gioberti Torino, der befreundeten Austauschschule in Turin. An- und Abreise wurden mit der Bahn organisiert sowie durchgeführt und die Tage vor Ort wurden von einem interessanten und voll gepackten Programm bestimmt. Eine Besonderheit der Austauschfahrt nach Italien war der von den italienischen Gastgeberschülern geführte Rundgang durch die Turiner Altstadt in deutscher Sprache. Dieser begann im altrömischen Turin (Porte Palatine), führte dann über die Residenzen des ehemaligen Königshauses Savoia (Palazzo Madama und Palazzo Reale in der Piazza Castello) bis hin zur berühmten via Po, die zu dem gleichnamigen Fluss Po und der weiträumigen Piazza Vittorio führte.

Weiterhin wurden das Museo Egizio (das zweitbedeutendste Ägyptische Museum nach dem Museum in Kairo) und das Museo Nazionale del Cinema besichtigt. Das Filmmuseum ist in der Mole Antonelliana untergebracht, dem höchsten Gebäude der Stadt, von dem die Gruppe eine herrliche Aussicht über die gesamte Stadt und die Alpenkette um Turin genießen konnte. Auch das Museo dell‘ Automobile (Automobilmuseum) wurde genauer erkundet.

Reizvoll waren auch die Besuche in der Austauschschule und das Erleben des italienischen Unterrichtes vor Ort. Die Mädchen und Jungen waren in Gastfamilien untergebracht und konnten sich hoffentlich ein eigenes realistisches Bild vom Dolce Vita machen. Der Gegenbesuch der italienischen Freunde wird direkt nach den Osterferien stattfinden. „Wir danken dem Liceo Gioberti Torino sowie den italienischen Familien für die Gastfreundschaft. in herzlicher Dank gebührt auch Lehrerin Cardone und Oberstudienrätin Dejon, die diesen Austausch möglich gemacht und diese Fahrt so toll und engagiert organisiert und begleitet haben“, fasst Direktor Shaikh den Austausch zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare