Schüler aus dem englischen Kreis Solihull wurden im Landratsamt empfangen

Freundschaft trotz Brexit

Beim Empfang im Landratsamt bedankten sich die englischen Schüler für die Gastfreundschaft ihrer Gastfamilien im Main-Taunus-Kreis. Foto: MTK

Main-Taunus-Kreis (red) – Eine Schülergruppe aus dem Partnerkreis Solihull Metropolitan Borough in Mittelengland ist derzeit im Main-Taunus-Kreis zu Gast. Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier empfing die jungen Besucher im Landratsamt.

Wie Kollmeier mitteilt, sind die Schüler der Heart of England School an der Main-Taunus-Schule (MTS) Hofheim zu Besuch.

„Gerade in diesen Tagen“, so Kollmeier mit Verweis auf die Brexit-Diskussion, „ist es wichtig zu zeigen, dass unsere Kreispartnerschaft jenseits aller realpolitisch turbulenter Zeiten lebt, dass sie Freundschaften stiftet und den Bildungsaustausch fördert.“

Die Schüler halten sich etwa eine Woche im Main-Taunus-Kreis auf. Sie sind in Gastfamilien untergebracht, nehmen am Unterricht teil und erkunden in gemeinsamen Ausflügen nach Frankfurt und Heidelberg die Region. Im Landratsamt waren sie mit drei begleitenden Lehrern und Altersgenossen aus den deutschen Gastfamilien zu Besuch. Die Kreispartnerschaft mit Solihull in der Nähe von Birmingham wurde vor 25 Jahren geschlossen. Neben dem Schüleraustausch laufen auch Hospitanzen von Verwaltungsmitarbeitern auf beiden Seiten. Kontakte zwischen beiden Kreisen reichen aber noch weiter zurück als zur offiziellen Gründung der Partnerschaft.

Dabei spielen nach Angaben von Kollmeier die Partnerschaftsvereine auf beiden Seiten eine wichtige Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare