Schülerfirma aus Kelkheim erreicht das Finale beim Bundes-Schülerfirmen-Contest

Folgt jetzt auch noch der ganz große Wurf?

Schon bei der Präsentation des Spiels im Frühjahr durch die damalige Vorstandsvorsitzende Nicola Krug waren die Zuhörer angetan. Foto: ReGames

Kelkheim (umb) – Stimmt: Schülerfimen gibt schon eine Weile.

Und der Bundes-Schülerfirmen-Contest etwa wurde 2010 von der Unternehmensfamilie Müller Medien ins Leben gerufen, um den deutschen Unternehmernachwuchs zu fördern und Jugendliche zu motivieren, sich bereits während der Schulzeit unternehmerisch zu betätigen. Trotzdem hat die Schülerfirma REGames der Kelkheimer Eichendorffschule schon bei der ersten Pressemeldung im Frühjahr die Aufmerksamkeit auch des Taunus WochenBlicks besonders erregt. Die Idee, den Taunus mittels eines Spiels seinen Bewohnern und Besuchern näher zu bringen – das Spiel besteht aus einem Spielbrett in Form der Region, Spielfiguren und interessanten Quizkarten, mit denen man auf einer spannenden Reise durch den Kreis an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei kommt und dabei Punkte sammelt –, war auf den ersten Blick einleuchtend und machte neugierig. „Nicht nur wichtige Persönlichkeiten, sondern auch geheimnisvolle Legenden und Orte erwarten die Mitspieler und lassen Zeit und Raum miteinander verschmelzen“, sorgten die Schüler zusätzlich für Neugierde.

Mit Erfolg: Der Aufstieg der Schülerfirma geht kometenhaft weiter: REGames ist jetzt bereits eine der zehn besten Schülerfirmen Deutschlands! Die famose Geschäftsidee konnte die Jury überzeugen. Der Bundes-Schülerfirmen-Contest zeichnet jedes Jahr herausragende Geschäftsideen von Schülern aus. Die endgültige Platzierung wird im Rahmen der großen Preisverleihung im November im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bekanntgegeben. In diesem Jahr stellten sich 186 Schülerfirmen dem bundesweiten Wettbewerb. Nach einem Onlinevoting hat die Expertenjury nun die endgültigen Finalisten bekanntgegeben. Die gute Nachricht: Die jungen Unternehmer der Eichendorffschule haben mit ihrer Nominierung nicht nur eine zweitägige Reise nach Berlin gewonnen. Es warten Preisgelder in Gesamthöhe von 8.000 Euro€ auf die Top 10. Die Preisverleihung findet am 15. November im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Peter Altmaier statt. Bundestagsmitglied Norbert Altenkamp: „Es ist beeindruckend, was die Gymnasiasten der Eichendorffschule auf die Beine stellen. Unseren schönen Main-Taunus-Kreis als Brettspiel zu erkunden und dabei viel über unsere Region zu lernen. Ein Teil der Einnahmen wird sogar für einen guten Zweck gespendet. Die REGames leisten damit einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft.“ Frühzeitig Unternehmertum kennenlernen, Verantwortung übernehmen, selbstständig werden: Das alles nehmen die Schüler mit, wenn sie Teil einer solchen Schülerfirma sind. Eine Schülerfirma ist ein reales Unternehmen, welches Produkte produziert und verkauft oder Dienstleistungen anbietet.

Teilnehmen können alle Schülerfirmen in Deutschland. Welche Schulart die Schüler besuchen, spielt keine Rolle.

Alle Informationen zum Bundes-Schülerfirmen-Contest gibt es unter bundes-schuelerfirmen-contest.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare