Spielmobil Hofheim besucht an Nikolaus die Flüchtlingsunterkunft

Finale eines erfolgreichen Jahres

Stadtrat Bernhard Köppler (Mitte) besuchte die Freiwilligen des Asylkreises, während das Spielmobil dort für die Kinder der Einrichtung Programm machte. Foto: Stadt Hofheim

HOFHEIM (red) – Das Hofheimer Spielmobil war zu Nikolaus zu Besuch an der Flüchtlingsunterkunft an der Frankfurter Straße. Im vierten Jahr in Folge brachte das Team um Bernd Schick viele Bewegungsspiele und eine Feuertonne mit.

Die niedrigschwellige und kostenfreie Veranstaltung beendete das erfolgreiche Jahr für das Spielmobil. Weit über 1. 500 Besucher haben an den Veranstaltungen im gesamten Jahr 2019 teilgenommen.

„Der Besuch des Spielmobils hier in der Flüchtlingsunterkunft ist mittlerweile eine Tradition, die wir in diesem Jahr gerne fortgesetzt haben“, sagte Stadtrat Bernhard Köppler und fügte hinzu: „Dies ist auch eine Gelegenheit, um auf die wichtige Arbeit des Asylkreises hier in der Einrichtung hinzuweisen. Wie ich hörte, sind ehrenamtliche Mitarbeiter weiter gesucht und können sich bei Andrea Clément melden.“

Alle Angebote des Spielmobiles fördern sinnverbundenes logisches Denken, höhere Akzeptanz für Regeln, das Verarbeiten und Erkennen von Gefühlen sowie bessere Hand- und Augenkoordination mit schnellerer Reaktionsfähigkeit. Somit deckt das Spielmobil soziale, emotionale und motorische Angebote ab. Im kommenden Jahr geht die Schulhoftournee mit dem medienpädagogischen Angebot „Kinderkino“ weiter. Gezeigt werden die Filme „TKKG“ und „Pets 2“ in allen Grundschulen und Betreuungen Hofheims. Vereine haben die Möglichkeit, den Anhänger des Spielmobils mit verschiedenen Spielangeboten für 78 Euro pro Tag auszuleihen.

Kontakt Stadtverwaltung Hofheim: Bernd Schick, Z 0173- 6761435, E-Mail bschick@hofheim.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare