461.000 Kilo süße Früchte

Erdbeerbauern eröffnen Saison

+
Landrat Michael Cyriax (4. v. l.), Kriftels Bürgermeister Christian Seitz (3. v. r.), Erdbeerbauer Berthold Heil (3. v. l.), die frühere Erdbeerkönigin Johanna Klug und Vertreter der Erdbeerbauern

Kriftel (umb) – Naschkatzen aufgepasst: Die Erdbeersaison im Main-Taunus-Kreis ist im Landratsamt offiziell eröffnet worden.

Landrat Michael Cyriax hat dazu einmal mehr Vertreter der 16 Erdbeerbauern aus dem Kreis eingeladen. „Neben kurzen Wegen und guter Infrastruktur sind es auch scheinbar kleine Dinge wie Erdbeeren, die zeigen: In unserem Kreis lässt es sich gut und mit viel Genuss leben“, so Cyriax. Nach Angaben von ErdbeerbauerBerthold Heil beginnt die Erntezeit für die Feldfrüchte diesmal etwas verspätet, weil niedrige Temperaturen und wenig Sonne keine optimalen Startvoraussetzungen geschaffen haben. Eine Prognose zur weiteren Ernte lasse sich wegen des schwankenden Wetters kaum treffen. Allerdings seien so gut wie keine Pflanzen im Frühling erfroren.

Im Main-Taunus-Kreis werden Erdbeeren nicht nur in der Obstbaugemeinde Kriftel angebaut. Auch Landwirte in Hofheim, Hochheim, Flörsheim, Hattersheim und Schwalbach bauen die roten Früchte an – auf insgesamt 92 Hektar. Nach den Hochrechnungen des Amtes für den ländlichen Raum ist eine Gesamterntemenge von ungefähr 461.000 Kilogramm Erdbeeren zu erwarten. Derzeit kostet das Schälchen 3,50 bis 3,80 Euro, Tendenz: fallend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare