FrankfurtRheinMain-Initiative

Energiewende wird greifbar

+
Der Erste Beigeordnete Rouven Kötter (vierter von rechts) zusammen mit den Betreibern der acht spannenden Projekte

Rhein-Main-Region (tek) – "Energie erleben – Klimaschutz in der Region FrankfurtRheinMain" lautet die neue Initiative des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain.

Sie zeigt mittels ausgewählter Projekte, dass die Energiewende auch in unserer Region umsetzbar ist: die Nutzung von Sonnen- und Windenergie, moderne Wohnformen, emissionsfreie Mobilität oder innovative Speichermöglichkeiten. Insgesamt acht spannende Projekte in der Region warten darauf, entdeckt zu werden. "Wir möchten damit das öffentliche Bewusstsein für Themen rund um Energie und Klimaschutz steigern, die Bewohnerinnen und Bewohner informieren und ihnen ermöglichen, die Energiewende aktiv zu erleben", erklärt der Erste Beigeordnete des Verbandes, Rouven Kötter (SPD).

Er ergänzte: "Wir haben acht Stationen in der Region ausgewählt, die einen Ausflug wert sind. Und natürlich werden noch welche hinzukommen, die Initiative wird weiter ausgebaut."

Die acht Stationen von "Energie erleben" sind:

• Energie-Erlebnis-Pfad, im Bereich des Windparks Weilrod in Riedelbach

• Rhein-Main Deponie, Flörsheim

• Biogasanlage mit Food & Energy Campus, Groß-Gerau

• eMobil RheinMain, Offenbach

• Energiepunkt

Frankfurt RheinMain e.V.

• eeee-motion im HOLM

• Energie-Plus-Häuser "Kamelienstraße", Frankfurt

• Klima-Energie-Rundweg am Wölfersheimer See.

Weitere Informationen gibt es online unter www.energieerleben.de. Dort kann man sich auch Kurzfilme über die Stationen ansehen sowie eine kleine Broschüre herunterladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare