Innenstadt Hofheim: HWB kauft „Jean Hammel-Haus“

Einfluss auf die Entwicklung gesichert

Jean Hammel-Geschäftsinhaber Heiko Stellmann, Bürgermeister Christian Vogt und HWB-Geschäftsführer Norman Diehl (v.l.) vor dem Jean Hammel-Haus. Foto: HWB

HOFHEIM (red) – Die Hofheimer Wohnungsbau GmbH (HWB) hat das Wohn- und Geschäftshaus „Jean Hammel“ erworben. Nachdem sich zunächst am freien Markt kein Käufer für das Gebäude an der Hauptstraße gefunden hat, bemühte sich die HWB bereits in diesem Frühjahr und kaufte es im Mai.

Ziel ist es, die Immobilie im eigenen Bestand zu behalten, um Einfluss auf den Branchenmix in der Hauptstraße zu haben. „Auf der einen Seite wollen wir den Einzelhandel weiterentwickeln und verhindern, dass eine eher schädliche Nutzung für die Hauptstraße entsteht, und auf der anderen Seite können wir mit den Wohnungen in den Obergeschossen stadtnahen Mietwohnungsbau auch weiterhin sicherstellen“, erläutert HWB-Geschäftsführer Norman Diehl die Motivation für den Erwerb. Derzeit wird geprüft, zwei eigenständige Einheiten im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss entstehen zu lassen.

„Wir wollen die Hofheimer Innenstadt attraktiv halten und der richtige Mix aus Shopping, Dienstleistung und Gastronomie ist dafür ein entscheidender Faktor“, sagt Bürgermeister und HWB-Aufsichtsratsvorsitzender Christian Vogt und führt fort: „Mit dem Erwerb dieser Immobilie haben wir an einem zentralen Punkt die Möglichkeit, diesen Mix zu beeinflussen, den lokalen Einzelhandel zu stärken und die Innenstadt für Hofheimerinnen, Hofheimer und Besucher lebendig zu gestalten.“ Norman Diehl: „Für das Gebäude prüfen wir derzeit verschiedene Nutzungsoptionen. Wir haben aber jetzt schon die Botschaft, dass es keinen Leerstand geben wird. Wir haben interessante Lösungen auf dem Tisch. Lassen Sie sich überraschen!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare