Lizzards gewinnen die German Flag Open

DM-Titel wieder in Kelkheim

So sehen Sieger aus: Die Lizzards holten sich den German Flag Open. Foto: privat

Kelkheim (red) – Nach 2011 kommt der Titel wieder nach Kelkheim. Dabei gelingt den Lizzards vor heimischer Kulisse eine Versöhnung mit dem etwas enttäuschenden Ergebnis beim Liga-Finale im September und den beiden Endspiel-Niederlagen bei den German Flag Open 2015 und 2017.

Allerdings begann der Tag etwas holperig. In der Vorrunde erwischte man gegen die Bad Homburg Sentiflags einen stotternden Start in Offense und Defense. Am Ende stand aber dann trotzdem ein verdienter, aber unnötig knapper 28:13-Sieg zu Buche.

Im zweiten Spiel fand das Team dann immer besser ins Turnier. Gegen die Hausen Titans stand nach den 2x12 Minuten ein souveräner 34:0-Sieg, der Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben sollte.

Im abschließenden Vorrundenspiel ging es um den Einzug ins Halbfinale. Gegner waren die Trier Biber, die ebenfalls ihre beiden ersten Spiele gewonnen hatten. Allerdings war für die Biber im Spiel gegen die Lizzards nichts zu holen, denn diese funktionierten in Offense und Defense nun immer besser und kamen in einen Rhythmus, den sie bis zum Ende beibehalten sollten. Ein 33:6-Sieg brachte den Gastgebern den Gruppensieg. Im Halbfinale entwickelte sich die Auseinandersetzung der Kelkheimer Seniors mit den Wombats aus Würzburg zu einem kleinen Krimi, bei dem sich beide Teams nichts schenkten.

Die Kelkheimer konnten sich zwischenzeitlich etwas absetzen, doch bei einem Rückstand von acht Punkten versuchten die Jungs aus Würzburg nach einem Touchdown ein 2-Punkte-PAT und mit einem unglaublichen Catch des Receivers konnten sie den Ausgleich erzielen. Aber wieder gelang es der Lizzards-Offense, den Ball gegen die starke Verteidigung der Wombats in die Endzone zu bringen und sieben Punkte zu erzielen. Der Finaleinzug war perfekt.

Da sorgte ein tiefer Pass und ein Abstimmungsproblem in der Lizzards-Defense gleich für den ersten Touchdown zugunsten des Gegners, des Teams aus Maichingen. Aber die Offense der Kelkheimer gab die direkte Antwort und erzielte den Ausgleich. Daraufhin fand die Defense der Lizzards ins Spiel, machte den Mustangs das Leben immer schwerer und schaffte, diese auch zu stoppen. Dagegen konnten die Kelkheimer weiter Punkte aufs Scoreboard bringen und hatten sechs Minuten vor Schluss eine 14-Punkte-Führung. Mit auslaufender Uhr gelang den Mustangs zwar noch ein Touchdown, doch das war nur noch Ergebniskosmetik.

Die Lizzards krönten einen tollen Turniertag, den Tunierleiter Torsten Grom perfekt organisiert hatte.

Mehr Informationen unter www.lizzards.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare