Bücherschrank ausgemistet

In der Tiverton-Telefonzelle herrscht wieder Ordnung

+
Die Leiterin der Stadtbücherei, Nicole Dietzel, und Wioletta Anderst-Bodenschatz, Mitarbeiterin Städtepartnerschaften, haben den Bücherschrank in der Tiverton-Telefonzelle aufgeräumt.

Hofheim (red) – Der Frühling kommt und mit ihm die Zeit für den Frühjahrsputz. Das haben sich auch Nicole Dietzel, Leiterin der Stadtbücherei, und Wioletta Anderst-Bodenschatz, Mitarbeiterin Städtepartnerschaften, gedacht.

Sie haben den Bücherschrank in der Tiverton-Telefonzelle an der Hauptstraße Ecke Kurhausstraße aufgeräumt und ausgemistet. „Über die Jahre haben sich dort viele Bücher gesammelt, die dort nicht reingehören und mittlerweile sehr veraltet sind“, sagt Nicole Dietzel. Sie sucht nun einen Paten oder eine Patin, die einmal im Monat in der Telefonzelle nach dem Rechten schaut, Bücher ordnet und andere aussortiert. Interessierte an diesem ehrenamtlichen Job können sich in der Stadtbücherei, Elisabethenstraße 3, und unter 06192-966860 melden.

„In der Telefonzelle sollte vor allem guter Lesestoff im Angebot sein, der nicht älter als zehn Jahre ist“, sagt Nicole Dietzel. Besonders Lexika und alte Sachbücher würden nicht den Sinn der kleinen Tauschbörse treffen. Das älteste Buch, das Dietzel und Anderst-Bodenschatz dort gefunden haben, war aus den frühen 1930er Jahren. Grundsätzlich ist aber jede Art von Lesestoff im Bücherschrank willkommen – auch Fachliteratur und Kinderbücher. Die Bände sollten nur einigermaßen gut erhalten sein. Ein Karton verschimmelter Bücher, wie er auch schon in der Telefonzelle gefunden wurde, gehört nicht dazu.

Die Tiverton-Telefonzelle war vor knapp 40 Jahren ein Geschenk von Hofheims englischer Partnerstadt Tiverton. Seit 2012 steht sie als Tauschbörse für Bücher an ihrem heutigen Standort an der Hauptstraße und ist somit Hofheims ältester öffentlicher Bücherschrank. Vorher wurde die Telefonzelle tatsächlich noch zum Telefonieren genutzt. Das Regal für den Umbau sponserte damals die Schreinerei Fuchs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare