Magic Dragon Dancers e.V. verschenkt Vereinsvermögen nach der Auflösung

Für den Behindertensport

Bürgermeister Christian Vogt (r.) mit den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Sabine Modrach, Aaron Johnson und Thomas Tauchnitz (l.) Foto: Stadt Hofheim

HOFHEIM (red) – Im Mai 2018 hat sich nach 20 Jahren der Verein Magic Dragon Dancers e. V. aus Hofheim aufgelöst. Diesem traurigen Anlass lässt sich jedoch auch etwas Gutes abgewinnen.

„In unserer Vereinssatzung war festgeschrieben, dass unser restliches Vereinsvermögen von rund 3. 700 Euro an die Stadt Hofheim zum Zwecke der Behindertensportförderung fällt“, sagte Sabine Modrach aus dem ehemaligen Vereinsvorstand der Square Dancer.

Bürgermeister Christian Vogt würdigte nun diese Schenkung und lud neben Sabine Modrach die ehemaligen Vorstandsmitglieder Aaron Johnson und Thomas Tauchnitz ins Hofheimer Rathaus ein.

„Wir sind in Hofheim sehr stolz auf unsere über 200 Vereine und sind sehr dankbar für deren Engagement“, sagte Vogt. Es sei traurig, wenn die Stadt einen dieser Vereine verliere. „Umso mehr freut es mich, dass die sparsame Haushaltsführung des Magic Dragon Dancers e.V. jetzt Menschen zugutekommt, die es brauchen. Die ehemaligen Vereinsmitglieder behalten nicht nur die Erinnerungen an die vielen schönen Erlebnisse mit dem Verein, mit dieser Schenkung kann zudem wertvolle Vereinsarbeit an anderer Stelle weitergehen.“ Bereits im September hat die Stadt Hofheim gemäß den Bestimmungen der Schenkung das Geld an die Behindertensportgemeinschaft Hofheim e.V. und den Turnverein 1860 Hofheim e.V. weitergegeben.

„In diesen Vereinen wird der Behindertensport besonders gefördert“, sagte der Rathauschef. „Wir freuen uns, dass unser restliches Vereinsvermögen auf diesem Weg für einen guten Zweck weitere Verwendung findet“, zeigte sich auch Aaron Johnson zufrieden.

An der Auswahl der beiden begünstigten Vereine wurde der Kommunale Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare