Trendsportart Calisthenics hält in der Limesstadt Einzug

Attraktive Trainingsmöglichkeit

Ein solches Calisthenics-Gerät wird auf einer Grünfläche ...

Schwalbach (red) – Jetzt steht es fest: Im Sommer dieses Jahres wird die Trendsportart Calisthenics auch in der Limesstadt Einzug halten.

Nach der Prüfung mehrerer Standort-Optionen soll ein Calisthenics-Sportgerät in diesem Sommer auf einer Grünfläche am Hans-Bernhard-Reichow-Weg (Mittelweg), südöstlich des Verbindungswegs zur Pommernstraße, aufgestellt werden.

Der Begriff Calisthenics leitet sich aus den griechischen Wörtern „kalos“ und „sthenos“ ab und ist mit „schöne Kraft“ zu übersetzen. Bei Calisthenics werden Eigengewichtsübungen integriert. Dreh- und Angelpunkt der Szene sind sogenannte Calisthenics-Parks. Dort gibt es Stangen in unterschiedlichen Höhen und Positionen. Die Übungen umfassen das Repertoire des klassischen Geräteturnens und diverse akrobatische Übungen. Externe Gewichte und Zubehör werden selten verwendet.

Calisthenics-Stationen ermöglichen unter freiem Himmel eine Art von Work-out, das insbesondere bei den jüngeren Generationen als beliebte und zudem kostenfreie Möglichkeit zum Trainieren der körperlichen Fitness zählt. Eine Calisthenics-Station setzt sich aus Elementen wie Hangelleiter, Klimmzugstangen, Sprossenwand, Barren und Bauchmuskel-Trainingsbank zusammen und ermöglicht damit Übungen, für die lediglich das eigene Körpergewicht verwendet wird.

Das Sportgerät, das am Hans-Bernhard-Reichow-Weg im Herzen der Wohnstadt Limes aufgestellt wird, soll die Attraktivität des Mittelwegs erhöhen, ohne dabei die Wohnqualität durch zunehmende Lärmbelastungen zu mindern. Mehr als zwei Jahre hat die Planung, von der ersten Initiative durch Sportler der TG Schwalbach über die Bereitstellung von Haushaltsmitteln bis hin zur nun anstehenden Realisierung, gebraucht. Sportler, Bau- und Ordnungsbehörden waren dabei eingebunden. Zudem das Jugendparlament, das die Schaffung einer solchen für junge Menschen attraktiven Trainingsmöglichkeit begrüßt.

Die umliegenden Haushalte erhielten in den vergangenen Tagen ein Schreiben mit ausführlichen Informationen. Ansprechpartner für interessierte Bürgerinnen und Bürger ist Jugendbildungsreferent Achim Lürtzener, Z 06196 804151, E-Mail an achim.luertzener@schwalbach.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare