Abschlussprüfungen an der Heinrich-von-Kleist-Schule

Das Abitur in der Tasche

Oberstufenleiter Marc Heimann, Prüferin Leonore Havemann, Abiturient Linus Marxer und kommissarischer Schulleiter Thomas Kräutle (v.l.) Foto: HKS

Eschborn (red) – Vergangene Woche wurde an der Heinrich-von-Kleist-Schule die letzte mündliche Abiturprüfung für das Schuljahr 2020/21 abgenommen. Linus Marxer war der letzte Prüfling und bestand diese mit der Bestnote von 15 Punkten.

Damit hat er einen Traum-Abiturdurchschnitt von 1,0 und ist bester Abiturient des Jahrgangs. Große Erleichterung herrschte aber auch bei den anderen 97 Prüflingen, auch sie haben ihr Abitur in der Tasche. Die 85 Absolventen der Haupt- und Realschule hatten ihre schriftlichen Prüfungen ja bereits in der letzten Maiwoche abgeschlossen.

In diesen Tagen verschickt die Schule auch die Einladungen zur den Zeugnisübergabefeiern. Die Schulleitung hat dafür ein eigenes Konzept entwickelt, so dass trotz coronabedingter Beschränkungen eine würdige Feier stattfinden kann. An der HvK laufen nun schon die Planungen fürs kommende Schuljahr an, mehr als 200 neue Schüler in der Jahrgangsstufe 5 werden erwartet. Wie es aber nach den Ferien konkret mit dem Unterrichtsbetrieb weitergehen wird, ist derzeit noch unklar. Die Schulen warten auf die nächste Verordnung aus dem Kultusministerium.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare