Schule mit Besonderheiten

Zahlreiche Bildungsgänge auf der Feldbergschule

+
Die Feldbergschule am Rushmoor Park in Oberursel öffnet am Samstag ihre Türen.

Oberursel (red) – Über ihre zahlreichen Bildungsgänge informiert die Feldbergschule am Samstag, 9. Februar, von 10 bis 14 Uhr an ihrer Hauptstelle in der Oberhöchstadter Straße 20 direkt neben dem Rushmoor Park in der Stadtmitte.

Die Berufliche Schule bietet in allen Ausbildungsgängen den thematischen Schwerpunkt „Wirtschaft und Verwaltung“ an. Vollzeitschüler können dabei wählen zwischen dem Hauptschul- oder Realschulabschluss, der Fachhochschulreife in einem oder in zwei Jahren mit zentraler Abschlussprüfung oder der allgemeinen Hochschulreife, dem Abitur, nach den Richtlinien des hessischen Landeszentralabiturs.

In jeder Schulform werden, neben den üblichen Kernfächern,lebenspraktische Themen der Wirtschaft unterrichtet, unter anderem Datenverarbeitung, Rechnungswesen und allgemeine Wirtschaftslehre. Auf Wunsch kann dieses Schwerpunktfach auch bilingual in englischer Sprache, „Economics“, belegt werden. Auszubildende qualifizieren sich an der Schule neben ihrer beruflichen Tätigkeit weiter, unter anderem in den Bereichen Versicherung, Finanzen, Handel oder Büro. Viel Wert legt die Schule auch auf die Förderung der Fremdsprachenkenntnisse, beispielsweise werden für die Fächer Englisch und Französisch freiwillig belegbare Zusatzkurse angeboten, um international anerkannte Zertifikate zu erlangen. Spanischkurse ermöglichen das Erlernen einer neuen Fremdsprache.

Die Schule pflegt seit über 20 Jahren ein Austauschprogramm mit amerikanischen Highschools. Derzeit unterhält die Schule Kontakte zu zwei Schulen in North Carolina sowie in New Orleans. Eine Besonderheit stellt der Kurs „Darstellendes Spiel“ dar, der als reguläres Unterrichtsfach in der Oberstufe des Beruflichen Gymnasiums gewählt werden kann. Der Kurs vermittelt sowohl Theatertheorie wie auch Schauspielpraxis und sieht als Abschlussarbeit die Aufführung eines Theaterstücks vor.

Die eigene Firma

Im Bildungsgang „Zweijährige Berufsfachschule“, der mit dem Realschulabschluss abschließen kann, wird jeweils im zweiten Ausbildungsjahr eine Schülerfirma gegründet. Die Klasse einigt sich auf ein Produkt oder eine Dienstleistung, die sie anbieten möchte. Und ab dann agiert die Klasse im Rahmen des Unterrichts „Junior Projekt“ für ein knappes Jahr wie eine eigenständige Firma. Über den Verkauf von Anteilsscheinen generieren die Unternehmen im Vorfeld entsprechende Gelder. Gegen Schuljahresende legt die Firma eine detaillierte Gewinn- und Verlustrechnung vor und löst sich in einer Hauptversammlung dann wieder auf. Die Schüler erleben auf diese Weise direkt, was es bedeutet, Verantwortung für das Gelingen eines Unternehmens zu tragen und es zum Erfolg zu führen.

Veganer Lippenstift

In diesem Jahr haben sich zwei Junior-Firmen gebildet: Eine Klasse vertreibt einen veganen Lippenstift, das andere Unternehmen verkauft selbst hergestellte Wimpel, mit Jeansstoff bezogene Hefte sowie Kochplaner. Am Tag der offenen Tür bieten beide Firmen ihre Produkte an. Neben allgemeinen Vorträgen zu den vielfältigen Abschlussarten können Interessenten am Tag der offenen Tür auch individuelle Beratungen für die Planung ihrer weiteren Schullaufbahn in Anspruch nehmen. Alle Lehrkräfte, die Fachleitungen sowie Schüler stehen dafür zur Verfügung.

In der Aula stehen die Feldbergschüler während des ganzen Vormittags bereit und berichten, unterstützt durch Plakate, Bilder und kurze Filme, von ihren Erfahrungen mit den neuen Wirtschaftsfächern, erzählen von ihren Auslandsaufenthalten und beantworten gerne alle Fragen. Die Schüler der Assistenzberufe führen eine Modenschau auf und präsentieren aktuelle Business-Looks. Am Tag der offenen Tür wird darüber hinaus das schuleigene Gesundheitskonzept „gesunde, bewegte, rauchfreie Schule“ vorgestellt. In diesem Rahmen stehen für die Besucher auch zahlreiche gesunde Köstlichkeiten und Getränke zur Stärkung bereit. Das kostenfreie Parkdeck in der Straße „Kleine Schmieh“ ist an diesem Vormittag geöffnet.

Wer im Vorfeld schon Informationen erhalten möchte oder einen Gesprächswunsch hat, sollte die Homepage der Schule unter www.feldbergschule.de besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare