Urige Hütte als Übergangslösung während der Feldberghof-Sanierung

Wirtshaus am Feldberg

Das Wirtshaus am Feldberg bietet 100 Gästen Platz. Foto: Müller-Braun

Hochtaunus (red) – Auf dem höchsten Berg im Taunus gibt es Neuigkeiten: Kurz vor Weihnachten hat auf dem Gipfelplateau des Großen Feldbergs (881 m) das „Wirtshaus am Feldberg“ geöffnet.

Die urige Holzhütte dient als Einkehrmöglichkeit, bis die Sanierung des Feldberghofs im Herbst 2020 abgeschlossen ist. Das Wirtshaus umfasst rund 100 Sitzplätze, das Angebot umfasst traditionelle, regionale Gerichte. Das neue Betreiber-Ehepaar des Feldberghofes, Carolin und Jens Fischer, setzt bei der neuen Hütte auf rustikal-gemütliches Flair. Damit erhalten Besucher des höchsten Taunusberges nach einer Übergangslösung mit einem Foodtruck einen ersten Eindruck vom Konzept im neuen Feldberghof.

Die Speisekarte des „Wirtshaus am Feldberg“ wird nach und nach ausgebaut. Schwerpunkt dabei: regionale Küche mit Würstchen, Suppen, Vesperplatte und Handkäse von heimischen Lieferanten. Aktuell dürfen sich Besucher über heiße Getränke zu Kuchen und Butterbrezeln freuen. Das Wirtshaus hat täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Wirtshaus und natürlich auch das Feldbergplateau sind ganzjährig mit der Buslinie 57 (Oberursel-Hohemark – Sandplacken – Großer Feldberg – Rotes Kreuz – Königstein Bahnhof und zurück) zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare