Taunus: Das Wichtigste der Woche

Baulust und ein Baum, der denkt

70 Zuhörer lauschten der siebten Episode der langen Lebenszeit des Lindenbäumchens.

Taunus - Wohnungsbau wurde großgeschrieben. Mit richtungsweisenden Entscheidungen und dem Griff zum Spaten. Außerdem bekommt Flörsheim eine neue Erste Stadträtin und Hofheim und Oberursel TV- und Radiozeit. Und auch die Kriminellen waren nicht untätig. Traurig: Eine 88-jährige Kriftelerin wurde zum Opfer.

Neuer Vorsitzender

Die Vereinigung Krifteler Selbständiger (VKS) hat einen neuen Vorsitzenden. Björn Hellmich ist bei der Jahreshauptversammlung einstimmig in das Spitzenamt gewählt worden, nachdem Silvia May nach 14 Jahren nicht mehr für den Vorstandsposten kandidierte. Der 44-jährige Fahrlehrer war in den letzten beiden Jahren 2. Vorsitzender. Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde der Elektriker Roland Stüben gewählt, der bereits zwei Jahre Beisitzer war. In ihren Ämtern bestätigt wurden Susanne Ebert als Schriftführerin und Martina Halak als Kassen-wartin. Als Beisitzer wurden Stephan Wasshausen, Ulla Russ, Steffi Knies, Stefan Schmelz, Torsten Klippel und Gerald Ay gewählt.

Erster Spatenstich

Erster Spatenstich an der Baustelle Ginsterweg

Der Startschuss zur Errichtung des Mehrfamilienhauses mit 13 sozial geförderten Wohnungen wurde gegeben. Noch vor den Osterfeiertagen beginnen die Bauarbeiten im Ginsterweg in Eschborn. Zusammen mit Mitgliedern des Aufsichtsrates hat Bürgermeister Mathias Geiger in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Gemeinnütziges Wohnungsunternehmen Eschborn GmbH am Dienstag symbolisch den ersten Spatenstich zur Errichtung des Gebäudes vorgenommen. Der Baubeginn im Ginsterweg ist die erste von insgesamt fünf Baumaßnahmen der GWE, die alle in diesem Jahr noch starten. Auf den fünf ehemals städtischen Grundstücken entstehen in Eschborn und Niederhöchstadt insgesamt 48 Wohneinheiten.

Erste Stadträtin gewählt

Die Wahl einer Ersten Stadträtin stand auf dem Sitzungsprogramm der Stadtverordnetenversammlung in Flörsheim. Einzige Kandidatin war Renate Mohr, die Fraktionsvorsitzende der Grünalternativen Liste Flörsheim (Galf). Marcus Reif, der Vorsitzende des als Wahlvorbereitungsausschuss fungierenden Haupt- und Finanzausschusses, berichtete vor der Abstimmung, das Gremium habe Renate Mohr als geeignet empfunden und empfehle einstimmig ihre Wahl. Von den anwesenden 34 Stadtverordneten stimmten in geheimer Wahl zwanzig für Mohr, 14 votierten dagegen. Renate Mohr folgt Sven Heß nach und ist für sechs Jahre, bis 2025, gewählt.

Bebauung auf den Weg gebracht

Das alte Philipp-Reis-Schul-Gelände darf bebaut werden. Am Donnerstag verabschiedete das Friedrichsdorfer Stadtparlament mit großer Mehrheit den städtebaulichen Vertrag und den Bebauungsplan für das 33.000 Quadratmeter große künftige Wohngebiet „Hoher Weg Süd“.

„Tobis Städtetrip“ in Hofheim

Autorin Johanna Mihm ist zurzeit in Hofheim unterwegs und besichtigt mögliche Drehorte.

Der Hessische Rundfunk dreht am Wochenende 1. und 2. Juni in Hofheim einen Beitrag für „Tobis Städtetrip“. Dann wird Tobi, hr3-Moderator Tobias Kämmerer, Sehenswertes und Einzigartiges entdecken und besonderen Menschen in Hofheim begegnen. Die Städtetrip-Reihe stellt touristische Highlights vor – aber mal ganz anders: Tobi zeigt die Highlights nicht einfach, sondern macht mit, klettert, verkleidet sich, paddelt oder seilt sich auch mal ab. Aktuell ist Autorin Johanna Mihm in Hofheim unterwegs, besichtigt Orte und knüpft Kontakte zu Menschen, die vorgestellt werden sollen.

88-Jährige reingelegt

Am Freitag klingelte gegen 11 Uhr ein Mann an der Haustür einer 88-jährigen Kriftelerin an der Hofheimer Straße und gab sich als Mitarbeiter des Wasserschutzamtes aus. So verschaffte er sich Zugang zur Wohnung und verwickelte die Seniorin in ein Gespräch. Der Mann ließ die Seniorin Wasserhähne ein- und ausschalten und verlangte für seine „Dienstleistungen“ 800 Euro, welche er auch ausgehändigt bekam. Offensichtlich registrierte der Täter das Versteck des Tresorschlüssels und entwendete aus dem Tresor in der Wohnung unbemerkt Schmuck und Bargeld im Wert von über 50.000 Euro.

Der Täter soll etwa 40 Jahre alt sein. Er war gut gekleidet und sprach Deutsch. Er hatte ein europäisches Erscheinungsbild und trug einen blauen Leitz-Ordner bei sich. Hinweise an die Kriminalpolizei Hofheim unter 06192-20790.

Der Baum denkt auch in hr2

Die Lesung der Geschichte „Der Baum denkt“ von Saskia Hennig von Lange hat am 7. April bei herrlichem Frühlingswetter wieder viele interessierte Menschen an die alte Gerichtslinde in Oberursel gelockt. Mit Kaffee, Kuchen und Wasser versorgt, nahmen rund 70 Personen Platz und lauschten der siebten Episode der langen Lebenszeit des Lindenbäumchens, die eng mit der Lebensgeschichte des Mädchens Marie verwoben ist. Im Publikum waren sowohl treue Stammgäste, die bisher keine Episode verpasst haben, als auch solche, die zum ersten Mal hier waren – so auch hr2-kultur! Die 30-minütige Lesung wurde mitgeschnitten und Interviews mit Wolfgang Winter von Winter/Hoerbelt, von denen die künstlerische Idee „Lindenbäumchen, gerahmt“ stammt, der Autorin Saskia Hennig von Lange, die den literarischen Teil des Konzepts der Künstler umgesetzt hat, sowie Gespräche mit Besuchern geführt. Das Material wurde gestern um 22 Uhr in der „Spätlese“ auf hr2-kultur ausgestrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare