Kleine Oper Bad Homburg bringt Till Eulenspiegels lustige Streiche auf die Bühne

Turbulente Abwechslung

Die Kleine Oper Bad Homburg feiert im Herbst mit Till Eulenspiegel Premiere. Foto: Kleine Oper Bad Homburg

Taunus (red) – Die Kleine Oper Bad Homburg wirft den Blick schon weit nach vorne.

So gibt es schon jetzt Tickets für die Herbstaufführungen. Und das Stück verspricht turbulente Abwechslung. Am Sonntag, 27. September, feiert „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ um 16 Uhr seine Premiere.

Bis heute lacht man über ihn, Till Eulenspiegel ist der bekannteste Narr der Welt – ein Sinnbild der Schadenfreude und des Spottes.

Der sagenhafte Till oder Tile Eulenspiegel war ein Schalk aus Norddeutschland. Sein Nachname kommt aber ursprünglich nicht von der Eule, sondern stammt aus dem niederdeutschen Wort „Ulenspegel“ und ist ein Wortspiel von „ulen“ (fegen) und dem weidmännischen Begriff „Spiegel“ (Hinterteil). „Ul’n spegel“ bedeutet daher nichts anderes als „Wisch mir den Hintern“.

In dem bunten, rund 70 Minuten dauernden Familienmusical der Kleinen Oper Bad Homburg rettet Till Eulenspiegel auch mit Klugheit, Witz, List und Freude am Schabernack die erkrankte Prinzessin Lilienweiß. „Echte“ Opernsänger laden ihr junges Publikum ein zu einem lustigen Ausflug in die klassische Musik. Sie singen klassische Melodien und Arien aus Oper und Operette zu Till Eulenspiegels Streichen. Live natürlich. Ein Konzertpianist begleitet sie am Flügel. Und dazu gibt’s Popmusik und fetzige Tänze. So wird aus den Streichen Till Eulenspiegels ein Kaleidoskop aus bunten und lustigen Szenen, mit farbenfrohen Kostümen, einer aufwendigen Bühnenausstattung sowie ausgefallenem Lichtdesign und Pyrotechnik.

Bühnenbild und Kostüme sind gerade in der Produktion, die eigentlichen Proben mit den Künstlern beginnen im August unter der künstlerischen Leitung von Ingrid El Sigai und der musikalischen Leitung von Markus Neumeyer. Regie übernimmt Sabine Fischmann. Karten zu 18,80 Euro, ermäßigt 13 Euro, gibt es beim Kurtheater Bad Homburg unter Z 06172 1783710, unter www.kurtheater-bad-homburg.de sowie unter www.frankfurtticket.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare