Digitalministerin überreicht Zuwendungsbescheid

Superschnelles Internet

Ministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus bei der Übergabe des Bescheides an Landrat Ulrich Krebs (2.v.l.) und Ersten Kreisbeigeordneten Thorsten Schorr (2.v.r.). Mit dabei: Kreistagschef Jürgen Banzer (l.) Foto: HTK

Hochtaunuskreis (red) – Das Land Hessen unterstützt den Ausbau der digitalen Infrastruktur mit bis zu sechs Millionen Euro. Einen entsprechenden Zuwendungsbescheid des Landes Hessen überreichte Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus heute an den Hochtaunuskreis.

Mit diesem Bescheid unterstützt das Land den Kreis bei seinem Vorhaben, 1. 267 Haushalte, 20 Bildungseinrichtungen in öffentlicher und privater Trägerschaft sowie 99 Unternehmungen an das Glasfasernetz anzuschließen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden 186 Kilometer Tiefbau realisiert, 306 Kilometer Glasfaser sowie 247 Kilometer Leerrohre neu geschaffen.

„Mit diesem Zuwendungsbescheid setzen wir ein weiteres Zeichen, dass der digitale Ausbau klar den Menschen im Landkreis dient“, sagte Sinemus: „Nach Ende des Vorhabens werden 90 Prozent der Anschlüsse im Landkreis mit mindestens 100 Mbit/s versorgt sein.“

Bereits heute ist nach den aktuellen Zahlen des Breitbandatlas des Bundes der Hochtaunuskreis der am besten mit schnellem Internet versorgte Landkreis in Deutschland (mind. 50 Mbit/s), jedoch ist es „klare Aufgabe der Politik, den Ausbau trotz der bereits sehr guten Versorgung weiter zu unterstützen und so die Region nachhaltig zukunftsfähig zu gestalten“, ergänzt die Ministerin.

„Der Breitbandausbau ist eines der bedeutenden Infrastrukturprojekte unseres Landkreises. Die Verfügbarkeit von entsprechenden Anschlussmöglichkeiten zählt heute zu den wichtigsten Standortfaktoren und ist gerade für die Menschen im ländlichen Raum sehr wichtig“, unterstrichen auch Landrat Ulrich Krebs und der Erste Kreisbeigeordnete Thorsten Schorr bei der Übergabe. „Wir sind besonders stolz darauf, dass sich bei diesem Projekt alle Städte und Gemeinden im Kreis zusammengeschlossen haben. Nachdem die Förderzusage nun vorliegt, können wir dieses Frühjahr noch mit dem Ausbau des superschnellen Internets starten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare