Kinderwoche im Hessenpark

Spannendes Programm im Freilichtmuseum

+
Kinder haben in der letzten Ferienwoche im Hessenpark traditionell viel Spaß.

Hochtaunus (red) – In der letzten Ferienwoche gibt es täglich von 10 bis 17 Uhr für junge Besucher im Freilichtmuseum Hessenpark traditionell viel zu entdecken! Noch bis zum 11. August steht die beliebte Kinderwoche auf dem Programm.

Zahlreiche Vorführungen, Mitmachaktionen und Führungen laden zum Spielen, Erkunden, Basteln und Toben ein. Wie wurde früher die Wäsche gewaschen? Mit was haben Kinder früher gespielt? Und wie baut man eigentlich ein Fachwerkhaus? Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden kleine Museumsgäste in der letzten Ferienwoche im Hessenpark. An mehr als 20 Stationen stehen spannende Aktivitäten auf dem Programm: Laubsägen, Backen im Backhaus, Weiden-flechten, Alabasteranhänger anfertigen, Töpfern, Seile herstellen, historische Schulstunden erleben, Stofftaschen bedrucken, Schmieden, Filzen oder märchenhafte Rundgänge durchs Museum unternehmen. Beim „Upcycling“ im Haus aus Ewersbach stellen die Teilnehmer Perlen aus alten Zeitschriften oder Portemonnaies aus Tetrapaks her.

In der Gärtnerei entstehen aus einem Gemisch aus Tonpulver, Pflanzensamen und Blumenerde kleine Samenkugeln, die sogenannten „Seedbombs“. Nach dem Trocknen können sie auf unbepflanzte Flächen geworfen werden. Der nächste Regen weicht die Seedbombs auf und ein Stückchen Blumenwiese entsteht.

Am Samstag und Sonntag findet jeweils um 15 Uhr eine Museumsführung für Kinder statt. Teilnehmer-Kärtchen für die Mitmachaktionen erhalten die Besucher von 9 bis 16 Uhr an einem Informationsstand hinter der Museumskasse. Der Hessenpark ist täglich von 9 bis 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr) geöffnet.

Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 9 Euro, Kinder 1 Euro, die Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder) 18 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare