Arbeitsgruppe der Oberurseler Werkstätten vergrößert

Sechs neue Kollegen

Schon seit acht Jahren ist eine Arbeitsgruppe der Oberurseler Werkstätten im Hessenpark im Einsatz. Foto: Hessenpark

Hochtaunus (red) – Seit 2011 ist im Freilichtmuseum Hessenpark eine externe Arbeitsgruppe der Oberurseler Werkstätten (OW) im Einsatz. Die Gruppe bestand bisher aus dreizehn Mitarbeitern mit verschiedenen Einschränkungen.

Derzeit werden nach und nach sechs weitere Kollegen ins Team aufgenommen. Und auch Gruppenleiter Bruno Gutjahr von den Oberurseler Werkstätten erhält Verstärkung. Anke Fuchs ist seit Anfang September als zweite Ansprechpartnerin im Hessenpark vor Ort. Seit fünf Jahren ist sie in den Oberurseler Werkstätten tätig und hat vorher als Schreinerin und Physiotherapeutin gearbeitet. Im Freilichtmuseum koordiniert sie nun vor allem die Arbeiten im Grünbereich. An ihrem neuen Einsatzort findet sie vor allem die vielen Tätigkeiten in der Natur und das schöne Ambiente reizvoll. „Für uns ist der Gruppenzuwachs eine gute Nachricht, und das gleich mehrfach“, erklärt Museumsleiter Jens Scheller. „Das aktuelle Team kam aufgrund der stetig wachsenden Einsatzfelder und vielen Sonderwünsche nicht mehr dazu, eigene Routinearbeiten umfänglich abzuarbeiten. Zudem bieten wir noch mehr Oberurseler Mitarbeitern die Chance auf eine abwechslungsreiche Zeit. “.

Die Einarbeitung der neuen Kollegen bringt natürlich auch einige Herausforderungen mit sich. Zu den größten Einstiegshürden zählt sicher die Orientierung auf dem 65 Hektar großen Museumsareal.

Viele Gebäudenamen oder Standorte, die die alteingesessenen Oberurseler Mitarbeiter inzwischen aus dem Effeff beherrschen, müssen nun neu erklärt und beschrieben werden. Darüber hinaus gilt es herauszufinden, welche Teams am besten zusammen funktionieren und wer für welchen Einsatzbereich geeignet ist. „Die Arbeitsfelder für die Oberurseler haben sich in den letzten Jahren enorm erweitert“, berichtet der Erste Betriebsleiter der Oberurseler Werkstätten, Andreas Knoche.

Neben der Pflege des Museumsgeländes und der Unterstützung des Besucherservices beim Vorbereiten von Veranstaltungen arbeitete ein Teil der Gruppe zum Beispiel beim Ab- und Wiederaufbau der Gärtnerei Weidmann aus Rechtenbach mit. Aktuell hilft ein kleines Team in der Baugruppe Südhessen beim Aufbau des Musterhauses für energieeffizientes Wohnen im Fachwerk. Anke Fuchs und Bruno Gutjahr freuen sich darauf, nach der Einarbeitung der neuen Mitarbeiter weitere spannende Projekte im Freilichtmuseum Hessenpark zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare