Erneuerung und Umgestaltung des Pijnackerwegs

„Parkähnliche Züge“

Bürgermeister Steffen Bonk und Vanessa Gamero, Abteilungsleiterin des Bereichs Stadtplanung Foto: Stadt Steinbach

Steinbach (red) – Der Pijnackerweg nimmt immer mehr Form an. Nachdem die Feuerwehraufstellflächen hergestellt wurden, konnte inzwischen der für die Hauptfußwegeverbindung typische, gelbe Asphalt eingebaut werden.

Das gelbe Band zieht sich nun von den Einkaufsmöglichkeiten im Norden über den Grünen Weg, durch den Thüringer Park, über den Pijnackerweg bis zu den Kindergärten. Eine neue Verbindung zwischen Neue Stadtmitte und Berliner Straße, der Walter-Herbst-Weg, wird in Zukunft das Fußwegenetz komplementieren. Im Bereich des Hessenrings wurde die Verbindung zwischen dem Parkplatz Neue Stadtmitte und Stettiner Straße nun bereits ausgebaut. Auch die Beleuchtung ist in Betrieb genommen worden.

Nun heißt es in der verbleibenden Bauzeit bis Mitte Juli die restlichen Arbeiten fertigzustellen. Das bedeutet, dass das Gelände modelliert und Rasen eingesät wird, die Trampoline und Wipptiere sowie Bänke und Mülleimer eingebaut werden.

Bürgermeister Steffen Bonk zeigte sich bei einer Vor-Ort-Begehung mit der Abteilungsleiterin des Bereichs Stadtplanung, Vanessa Gamero, von dem Resultat begeistert. „Der Weg wirkt nunmehr viel heller und freundlicher, weist sogar schon parkähnliche Züge auf“, befindet der Rathauschef.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare