Weitere Flächen bereitgestellt

Neues Zuhause für vier Bienenvölker

+
Bei den Stadtwerken Oberursel summen die Bienen nicht nur am Weltbienentag

Oberursel (red) – Rund um die beiden Wasserhochbehälter IV und VII in Oberursel summen Bienen bereits seit einigen Tagen. Denn insgesamt vier Bienenvölker besiedeln die beiden Gelände rund um die Wasserhochbehälter der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH.

Sie hat die Flächen zwei privaten Imkern zur Verfügung gestellt, um jeweils zwei Bienenvölker dort aufzustellen. „Die naturbelassenen Wiesen auf dem Gelände des Hochbehälters bieten hierfür die besten Voraussetzungen“, sagt Henry Oestreich, Leiter des Technischen Betriebshofes der Stadtwerke. „Unabhängig vom Weltbienentag stellen wir bereits seit vielen Jahren privaten Imkern Flächen für ihre Bienen zur Verfügung“, so Oestreich weiter.

Falls Imker und Bienenfreunde noch auf der Suche nach Aufstellflächen sind, können sie sich gerne bei Henry Oestreich unter 06171/509-138 oder per E-Mail an henry.oestreich@stadtwerke-oberursel.de melden. Denn, so sagt Oestreich: „Die Stadtwerke Oberursel wollen einen Beitrag dazu leisten, den Bienen, die einen großen Einfluss auf das Ökosystem haben, Lebensräume zur Verfügung zu stellen. Schließlich kann das Bienensterben zu fatalen Folgen für Mensch und Umwelt führen.“

Denn Bienen erzeugen nicht nur Honig, sie bestäuben auch rund 80 Prozent der Pflanzen und sichern damit das Überleben von Bäumen, Blumen und Gräsern und damit der Nahrung auch für den Menschen. Zum Hintergrund: Das Leben der Biene ist weltweit bedroht. Deshalb haben die Vereinten Nationen den 20. Mai zum Weltbienentag ausgerufen. Der Vorschlag dafür kam aus Slowenien. Er wurde von allen EU-Mitgliedsstaaten unterstützt. Mit dem Bienentag soll das Bewusstsein über die wichtige Rolle der Insekten und die schwindenden Bestände geschärft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare