Naturschutzbund erntet 16 Säcke Äpfel

350 Liter Saft als Lohn

Die Mitglieder des Naturschutzbundes hatten eine gute Apfelernte. Foto: privat

Hochtaunus (red) –Tolle Ernte: 16 Säcke voller Äpfel haben die Mitglieder des Naturschutzbunds (NABU) auf dem Baumstück in der Troppauer Straße geerntet, das sie seit zwei Jahren bewirtschaften.

Daraus wurden im Handumdrehen 350 Liter Saft gekeltert, der bei den nächsten NABU-Veranstaltungen ausgeschenkt werden wird. „Der Saft ist ein schönes Nebenprodukt“, erklärt Jana Kunzmann, Sprecherin der Arbeitsgruppe, „in erster Linie geht es uns bei der Pflege der Streuobstwiese aber darum, einen vielfältigen Lebensraum zu erhalten und möglichst aufzuwerten – für mehr Natur in der Stadt.“

Dazu wurden dieses Jahr beispielsweise die Obstbäume geschnitten, eine Insektennisthilfe gebaut und Stein- und Reisighaufen auf dem Gelände geschichtet. Im Herbst sollen noch einige heimische Sträucher gepflanzt werdenI n der Regel trifft sich die Gruppe an jedem dritten Samstag im Monat zu Arbeitseinsätzen. Informationen auf der Seite des NABU-Hochtaunus und bei Jana Kunzmann per E-Mail: jaku.nabu.hg@gmail.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare