Wandergesellinnen auf Stippvisite im Kronberger Rathaus

Linda + Rosa auf der Walz

Die Wandergesellinnen Linda und Rosa mit Bürgermeister Klaus Temmen (v.l.) vor dem Kronberger Rathaus. Foto: Stadt Kronberg

Kronberg (red) – Zum Jahreswechsel haben zwei Wandergesellinnen auf dem Weg durch Deutschland Station in Kronberg im Taunus gemacht und das Kronberger Rathaus besucht.

Dort empfing Bürgermeister Klaus Temmen die Gäste spontan und hieß sie im Namen der Stadt Kronberg im Taunus willkommen.

Die beiden Gesellinnen auf Wanderschaft, Rosa aus Freiburg und Linda aus Schleswig, sind seit einigen Wochen gemeinsam unterwegs. Modistin Linda wandert bereits seit zweieinhalb Jahren, Schuhmacherin Rosa hat ihre Reise vor rund einem Monat gestartet.

Dem Gesellen auf Wanderschaft ist es untersagt, für eine Unterkunft Geld auszugeben und so sucht er sich Tag für Tag ein neues Quartier, zumeist bei Privatpersonen, die sich gastfreundlich zeigen.

„Der Weg hat uns von Nürnberg nach Kronberg geführt. Weiter geht es in Richtung Norden“, berichtete Wandergesellin Linda, die Rosa noch ein paar Wochen unter ihre Fittiche nehmen wird, dann sei sie bereit, ihren Weg alleine fortzusetzen.

Bürgermeister Temmen berichtete den Wandergesellinnen von der traditionsreichen Kronberger Handwerksgeschichte und betonte, wie wichtig es sei, gute Handwerker zu haben. Nachdem die beiden Wandergesellinnen noch einen Segensspruch zum Wohle der Stadt Kronberg im Taunus vorgetragen hatten, machten sie sich sogleich weiter auf ihre Reise. Dafür gab es noch eine kleine Unterstützung des Bürgermeisters für die Wegzehrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare