Museumsstammtisch in Seulberg

Landwirtschaft und Viehzucht früher und heute

+
Wie lange setzten die Friedrichsdorfer Bauern noch auf echte Pferdestärken, wie hier im Seulberg der 1930er Jahre? Vielleicht gibt es darauf beim Museumsstammtisch eine Antwort.

Friedrichsdorf (red) – War das Landleben in den heutigen Friedrichsdorfer Stadtteilen früher so idyllisch, wie es in dem alten mährischen Lied „Im Märzen der Bauer...“ besungen wird?

„Die Bäurin, die Mägde […] singen ein Lied und freun sich, wenn alles schön grünet und blüht“ und „im Winter, da gibt es manch fröhlichen Schmaus. “. Die harte Arbeit findet zwar durchaus Erwähnung, wenn etwa der Bauer „die Rößlein einspannt; er setzt seine Felder und Wiesen in Stand, er pflüget den Boden, er egget und sät und rührt seine Hände frühmorgens und spät“, doch wie viel härter klingt das Bauernleben in einer schwäbischen Weise aus dem 17. Jahrhundert: „Ach ich bin wol ein armer Baur. Mein Leben wird mir mächtig saur. Ich mein, ich könn oft nimmermehr: Ach daß ich nie geboren wär.“

Welches Liedlein können die Friedrichsdorfer von der Landwirtschaft früher und heute singen? Wie haben sie die Landwirtschaft erlebt? Kamen sie selbst aus bäuerlichen Haushalten oder waren sie „Städter“? Mussten sie als Kinder noch Steine vom Acker klauben, säen und Kartoffeln ernten? Den Stall ausmisten, die Tiere füttern oder auf die Weide treiben? Haben sie später einen eigenen Bauernhof geführt? Wer zog Pflug und Egge? Wann kamen die ersten Maschinen und Traktoren zum Einsatz? Wie haben sich Ackerbau und Viehzucht in den letzten Jahrzehnten verändert und was wissen wir eigentlich über die heutige Arbeits- und Lebensweise unserer Bauern?

Um solche bodenständigen Fragen dreht sich die nächste Stammtischrunde im Heimatmuseum Seulberg am Mittwoch, 6. März, ab 19.30 Uhr. Vielleicht kommen auch aktive Landwirte zu Besuch und klären aus erster Hand über die derzeitige Lage im Agrarwesen auf. Alle alten und neuen Freunde des Heimatmuseums sind herzlich eingeladen zu einer lustigen Runde, um sich – es ist schließlich Aschermittwoch – bei hausgemachtem Heringssalat über Traktoren und Kartoffelsorten zu unterhalten. Der vergangenes Jahr gegründete Museumsstammtisch trifft sich an jedem ersten Mittwoch im Monat ab 19.30 Uhr im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen bei Dr. Erika Dittrich unter 06172-7313120 oder 3100 sowie per E-Mail an erika.dittrich@friedrichsdorf.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare