Verein zur Förderung der Oberurseler Städtepartnerschaften

„Kunst und Kulinarik“ im café portstrasse

Gabi Hofmann, die stellvertretende Vorsitzende des VFOS (r.), und Vorstandsmitglied Lyutsia Zenker am russischen Bufett Foto: Albrecht

Oberursel (red) – Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Kunst und Kulinarik“ widmet sich der Verein zur Förderung der Oberurseler Städtepartnerschaften (VFOS) am Donnerstag, 7. November, im café portstrasse dem Land der Oberurseler Partnerstadt Lomonossow.

Neben einem wieder von Vereinsmitgliedern und freiwilligen sonstigen Helfern selbst hergestellten kleinen Buffet mit russischen Spezialitäten wird eine russische Filmkomödie aus dem Jahre 1965 gezeigt werden. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Einlass ist um 19 Uhr, der Film beginnt um 19.30 Uhr.

Die Veranstaltung steht nicht nur Vereinsmitgliedern, sondern auch allen anderen an den Städtepartnerschaften Oberursels Interessierten offen.

Der VFOS wurde 1991 gegründet und hat gegenwärtig rund 180 Mitglieder. Neue aktive Mitstreiter oder fördernde Mitglieder sind beim VFOS jederzeit herzlich willkommen. Der Jahresbeitrag beträgt 25 Euro. Per E-Mail ist der Verein unter info@vfos.de zu erreichen. Aktuelle Informationen sind unter www.vfos.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare