Saisonabschluss in der Schlosskirche Bad Homburg

Klangzauber für Panflöte und Orgel

Echo-Klassik-Preisträger Ulrich Herkenhoff Foto: privat

Taunus (red) – Die bezaubernden Klänge der Planflöte treten am 14. Juli ab 16 Uhr in der Schlosskirche mit der Königin der Instrumente in einen spannenden Dialog.

Echo-Klassik-Preisträger Ulrich Herkenhoff (Planflöte) und die international renommierte Organistin Ulrike Northoff präsentieren nach dem ausverkauften Konzert vom vergangenen November als Abschluss der Saison „Klangreich Taunus“ 2019 ein mitreißendes Programm mit Werken von Bach, Telemann, Mozart, Boellmann, Morricone, Fauré, Mendelssohn und Bartok und rumänischen Improvisationen.

Mal virtuos beschwingt, mal mit sanften Flötentönen oder wieder mit majestätischem Tutti werden buchstäblich alle Register auf der klangprächtigen Bürgy-Orgel von 1787 gezogen. Als Interpret „klassischer“ Werke veranlasste Ulrich Herkenhoff bereits mehrere zeitgenössische Komponisten zu Originalkompositionen für die Panflöte, darunter Harald Genzmer und Enjott Schneider. Sein Motto THE ART OF PAN steht für das langfristige Projekt, die Panflöte als seriöses Konzertinstrument zu etablieren. Er gewann mehrere Preise, unter anderem den Münchner „Förderpreis des Gasteig Kulturkreises“ und den „Bayerischen Staatsförderpreis für junge Künstler“ sowie den begehrten „Echo Klassik“-Preis.

Karten gibt es für 15 Euro (ermäßigt 12 Euro für Schüler, Studenten, Erwerbslose) im Vorverkauf. In Bad Homburg bei Supp’s Buchhandlung (Louisenstraße 83A) und im Café Eiding (Schulberg Ecke Herrngasse), in Friedrichsdorf im Thomas Cook Reisebüro (ehemals Stosius), im Taunus Carré (Wilhelmstraße 23) und in der Hardtwaldapotheke (Hardtwaldallee 5), in Oberursel in der Buchhandlung Bollinger (Hohemarkstraße 151) und in Steinbach im evangelischen Gemeindebüro der St. Georgsgemeinde (Untergasse 29). Restkarten gibt es an der Tageskasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare