Oberursel

Hans-Georg Brums Gobelin kam nicht unter den Hammer

+
Bürgermeister Hans-Georg Brum präsentiert das Geschenk für die Marinekameradschaft.

Oberursel (red) – Wein aus Epinay, Porzellan aus Lomonossow oder Erzählungen der Weltliteratur fanden beim jüngsten Fest, zu dem etwa 50 Gäste ans Vereinsheim der Marinekameradschaft gekommen waren, ebenso neue Besitzer wie Selbstgebasteltes mit folkloristischer Anmutung.

Diese laut Verein „launige Abwechslung“ bereitete nicht nur Kurzweil, sondern brachte auch Geld für die Vereinskasse. Nicht unter den Hammer kam jedoch ein Gobelin-Bild eines alten Dreimast-Seglers, das Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) als Geschenk für die Marinekameradschaft mitgebracht hatte und welches fortan einen Ehrenplatz in deren Vereinsheim haben soll. Das Sommerfest beschloss ein Halbjahr, das nach Angaben des VFOS „überaus arbeitsintensiv und erfolgreich“ war. 18 Veranstaltungen hat der VFOS in den vergangenen sechs Monaten allein oder mit Partnern auf die Beine gestellt. Das Jahr 2019 steht beim VFOS bekanntlich unter dem Motto „100 Jahre Städtepartnerschaften“, denn seit 55 Jahren ist Oberursel mit Epinay-sur-Seine (Frankreich), seit 30 Jahren mit Rushmoor (England) und seit 15 Jahren mit Lomonossow (Russland) städtepartnerschaftlich verbunden.

Nach Darstellung des Vereins waren Höhepunkte im ersten Halbjahr die in Kooperation mit der Volkshochschule, der Stadt Oberursel und der Europa-Union Hochtaunus angebotene vierteilige Diskussionsreihe „Hallo Nachbar“ mit über 300 Besuchern sowie die viertägige VFOS-Bürgerreise nach Epinay-sur-Seine. Bereits fest etabliert hat sich auch die Veranstaltungsreihe „Kunst & Kulinarik“, bei der im Februar und März Frankreich und England im Mittelpunkt standen. Zudem war der VFOS beim Europatag im Hessenpark und dem Europafest in Oberursel dabei und bot Mitgliedern und an den Städtepartnerschaften Interessierten Begegnungsmöglichkeiten im Rahmen der Reihe „VFOS Unterwegs“ an, die diesmal Besuche eines Konzertes in Bad Homburg und der Tizian-Ausstellung in Frankfurt sowie einen Schnupperkurs im Bogenschießen beinhaltete. Ferner wurde unter anderem die englische Übersetzung des VFOS-Kochbuchs „Kochen mit Freunden – Eine kulinarische Reise durch Oberursel und die Partnerstädte“ fertiggestellt.

Außer der deutschen Ausgabe ist nun auch diese Ausgabe beim VFOS für acht Euro erhältlich. Die Übersetzung des Buches ins Französische und Russische läuft und soll spätestens 2020 abgeschlossen werden.

Auch für das zweite Halbjahr hat der Verein einiges vor. Vom 28. Juli bis 4. August werden 21 Gäste aus Lomonossow erwartet. Vom 3. bis 8. Oktober gibt es 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges eine Geschichtsreise nach Berlin, an der auch Gäste aus Epinay, Rushmoor und Lomonossow teilnehmen.

Anfang September wird die Thematik „Krieg und Frieden“ bei einer Veranstaltung im „café portstrasse“, bei der das Buch „Der Zweite Weltkrieg – Kriegskinder aus vier Nationen erinnern sich“ vorgestellt wird, sowie bei einer Friedhofsführung anlässlich des Tages des offenen Denkmals in den Mittelpunkt gerückt.

Zum Ausklang des Jubiläumsjahres lädt der VFOS für 30. November zu einer Feier beim Weihnachtsmarkt ein, bevor es Mitte Dezember zum Weihnachtsmarkt nach Epinay-sur-Seine geht.

Infos auf www.vfos.de und unter info@vfos.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare