Stadtwerke verlängern Frist für „TaunaCrowd“

250 Euro als „Start-Hilfe“

Zufriedene Gesichter: Der eine-welt-verein hat mit „TaunaCrowd“ Mittel generiert. Foto: Stadtwerke Oberursel

Oberursel (red) – Die Stadtwerke Oberursel haben ihre „Start-Hilfe“-Aktion auf ihrer Crowdfunding-Plattform „TaunaCrowd“ bis zum 29. Februar verlängert.

Bis dahin erhalten alle Projektstarter, die auf der Online-Plattform ihre Projekte zur Finanzierung durch viele Unterstützer einstellen, 250 Euro von den Stadtwerken als „Start-Hilfe“. Einzige Voraussetzung: Die eingestellte Projektsumme muss mindestens 1. 000 Euro betragen. Zudem unterstützen die Stadtwerke jedes eingestellte Projekt zusätzlich noch über einen Fördertopf. Das bedeutet, dass das Unternehmen bei jedem Spendenbetrag von mindestens 10 Euro weitere 5 Euro dazugibt. „Mit der Start-Hilfe-Aktion wollen wir einen weiteren Anreiz schaffen, Projekte auf der TaunaCrowd einzustellen“, so Andrea Königslehner, Leiterin Marketing und Kommunikation bei den Stadtwerken. Die „TaunaCrowd“ funktioniert nach dem Alles-oder-nichts-Prinzip: Innerhalb von maximal 60 Tagen können die Projektstarter für ihr Anliegen werben sowie über soziale Netzwerke und sonstige Medien Geld zur Verwirklichung ihres Projekts sammeln. Weitere Infos unter www. taunacrowd. de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare