„Die Kufen gehören aufs Eis und die Mützen auf den Kopf“

5. Eiswinter im Kurpark

Am 19. November können die Eisläufer im Bad Homburger Kurpark wieder ihrem Hobby nachgehen. Foto: p

Bad Homburg (red) – Zum fünften Mal wird das Areal vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad zum Winterwunderland in Sachen Eislaufen. „Die Kufen gehören aufs Eis und die Mützen auf den Kopf“, heißt das Motto des Eiswinters, der am 19. November startet (Eröffnung 17 Uhr) und dann bis zum 12.

Januar 2020 dauert.

Die Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburg v.d. Höhe ist Veranstalter des Eiswinters. Die 500 Quadratmeter große Eisfläche lädt rund um den Kaiserbrunnen zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen ein.

Geöffnet ist die Eisbahn montags bis donnerstags von 14 bis 20 Uhr und freitags von 14 bis 21 Uhr. In den Schulferien startet der Spaß bereits um 12 Uhr. Am Wochenende und an Feiertagen ist die Bahn von 10 bis 21 Uhr geöffnet – mit Ausnahme von Heiligabend (10 bis 15 Uhr) und Neujahr (14 bis 21 Uhr). Auf Wunsch öffnet die Bahn unter der Woche vormittags auch für Schulklassen oder andere Gruppen. Neben Eislaufen und Eisstockschießen stehen weitere Highlights auf dem Programm, wie die samstägliche Eis-Disco und die Jukebox mit ihren Wunschtiteln (donnerstags). Auch eine Eislaufschule wird wieder angeboten. Ein Highlight können sich die Besucher für Dienstag, 17. Dezember, merken: Dann machen von 17 Uhr an die Künstler des „Russian Circus on Ice“ auf der Bad Homburger Eisbahn Station.

Auch wieder am Start ist die Icebyk Challenge für Kinder, bei der am 9. Januar ermittelt wird, wer am schnellsten mit dem Icebyk, einer Mischung aus Fahrrad und Schlitten, auf der glatten Fläche unterwegs ist. Zudem steht der Eislaufwettbewerb auf dem Programm, bei dem Bad Homburg die Eisprinzessin Louise oder den Eisprinz Louis sucht.

Neu ist in diesem Jahr das große Eiswinter-Finale mit der Benefiz Icebyk Challenge. Am Sonntag, 12. Januar, werden Promis aus Politik und Wirtschaft unter Schirmherrschaft des Fördervereins Kinderklinik um die Wette fahren. Los geht’s um 19 Uhr. Und noch ein Schmankerl haben die Macher anlässlich der 5. Auflage des Eiswinters parat: „Am 5. Dezember und am 5. Januar bekommen alle, die an einem 5. eines Monats Gebutstag haben und sich aufs Eis trauen, eine kleine Überraschung. Den Eiswinter perfekt machen die Holzbuden, an denen sich die Besucher mit Leckereien und heißen Getränken versorgen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare