Stadtwerke-Mitarbeiter engagieren sich beim „Social Day“ im Tierheim

Einsatz für den Tierschutz

Das Stadtwerke-Team nach getaner Arbeit vor dem neu lasierten Kaninchenstall. Foto: Jana Hartig

Oberursel (red) – Im Rahmen des diesjährigen „Social Day“ der Stadtwerke Oberursel GmbH haben insgesamt 12 Stadtwerke-Mitarbeiter Malerarbeiten im Tierheim in Oberursel durchgeführt.

Die Stadtwerke-Mitarbeiter, die bei ihrer täglichen Arbeit größtenteils eher vor dem Bildschirm sitzen, als körperliche Arbeit zu verrichten, haben den Arztraum sowie Flure im Hauptgebäude gestrichen und einen Kaninchenstall im Außenbereich lasiert. Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberursel, meinte zur diesjährigen Aktion: „Unser gesellschaftliches Engagement in der Region gehört zu unserem erklärten Selbstverständnis. Deshalb unterstützen wir als lokales Energie-Versorgungsunternehmen regelmäßig gemeinnützige Institutionen und Vereine aus den Bereichen Sport, Kultur, Bildung, Soziales und Umwelt. Im Rahmen unseres diesjährigen Social Day, der bei unseren Mitarbeitern alljährlich sehr gut ankommt, unterstützten wir in diesem Jahr erstmalig keine soziale Einrichtung, sondern haben uns für den Tierschutz eingesetzt. Das passt unserer Ansicht nach sehr gut zu unserem sonstigen Engagement. Wie schon in den vergangenen Jahren, ist es auch beim siebten Social Day wieder eine große Freude für mich, zu sehen, was unser Team innerhalb eines Tages alles gemeinsam geschafft hat. “.

José Gutierrez, Leiter Kundenservice der Stadtwerke Oberursel, und bisher bei allen sechs Social Days der Stadtwerke aktiv dabei, ergänzt: „Das ist für uns alle ein tolles Gefühl, fördert den Teamgedanken und macht Spaß – auch wenn die ungewohnte Arbeit für manche von uns ganz schön anstrengend war.“

Nicole Werner, Leiterin des Tierheims, war am Ende ebenfalls begeistert: „Wir freuen uns sehr, dass die Mitarbeiter der Stadtwerke heute hier so fleißig gearbeitet und unser Hauptgebäude verschönert sowie die Ställe lasiert haben, damit diese das kommende Herbst- und Winterwetter gut überstehen. Ich bedanke mich auch im Namen meines Teams bei allen Beteiligten für diese tolle Aktion und dafür, dass sie sich für den Tierschutz eingesetzt haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare