Viele junge Besucher lauschen Lesung im Tannenwald

Wilder Sonntag am Wasser

Vor den Wasserspielen im Tannenwald stellt Mara Andeck Wasserabenteuer vor. Foto: Schneider

Sachsenhausen (zjs) – Die Stadt Frankfurt hat von Ende Juni bis Anfang August ein unterhaltsames Sonntagsprogramm auf die Beine gestellt. Das Motto: Wilder Sonntag. Das reicht vom Besuch im Palmengarten über die Katakomben in Niederrad bis hin zum Sommer-Jazz am Wasserhäuschen.

„Gerade vor dem Hintergrund des Hitzesommers 2018 wollen wir aufzeigen, wie wichtig Wasser ist“, sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. Deshalb habe man sich in diesem Jahr für Erlebnisse rund ums Wasser geeinigt.

Die Veranstaltung des dritten Julisonntags fand am Wasserspielplatz Tannenwald statt, an der Grenze zu Neu-Isenburg aber noch auf Frankfurt Gemarkung. Das dortige neue Wassersprühfeld mit moderner Wasseraufbereitungsanlage wurde erst im vergangenen Jahr eröffnet und erfreut sich großer Beliebtheit, gerade bei den Kindern. „Die Wasserspielanlage hat rund 870.000 Euro gekostet, die sich das Förderprogramm Soziale Stadt vom Land Hessen und Neu-Isenburg und Frankfurt teilen“, erklärt Rosemarie Heilig. Das Projekt gilt als wegweisendes Beispiel für gelungene interkommunale Zusammenarbeit.

Zu Gast am Wasserspielplatz Tannenwald ist Mara Andeck. Die Kinder- und Jugendbuchautorin hat ihre bekanntesten Bücher dabei und liest daraus, klar, Wasserszenen. Bei den Abenteuern von Lilo auf Schloss Löwenstein spielt das feuchte Element eine wichtige Rolle. Aber auch bei „Lilias Tagebücher“ oder „Wenn dich das Leben nervt, streu Glitzer drüber“ ist viel Wasser mit dabei. Für das Lilo-Buch wurde die 1967 geborene Mara Andeck im vergangenen Jahr mit dem Frankfurter Kinderbuchpreis „Kalbacher Klapperschlange“ ausgezeichnet. Kinder und Eltern hören den Geschichten aufmerksam zu, nur die tieffliegenden Flugzeuge und das Geschrei im Hintergrund bei den Wasserspielen lenken davon ab. Auch ihr neuestes Buch „Wunder & so“ hat die Autorin dabei und präsentiert daraus ebenfalls spannende Szenen. Am letzten Sonntag im Juli ist die Reihe zu Gast an einem typischen Frankfurter Kleinod: Dem Wasserhäuschen. In der Franz-Rücker-Allee bei der Frauenfriedenskirche können sich die Gäste dann auf jazzige Sommerklänge in der Platanen-Rotunde der Zeppelinallee freuen. Zu Gast sind dann Karmen Mikovic und Nina Hacker und präsentieren eine musikalisch gemischte Tüte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare