Gruppe Herzstück führt „Pass auf mich auf“ im Kinderhaus auf

Theaterspaß für die Jüngsten

Kühn steigt Juri (rechts) auf die Stuhlpyramide, von der ihr dann der entsetzte Herr Schnippel herunterhelfen muss. Foto: Schieder

Sachsenhausen (ms) – Seit 40 Jahren gibt es das Kinderhaus Sachsenhausen am Affentorplatz. Seit vielen Jahren organisiert es allmonatlich ab Oktober ein Kinderkulturprogramm, unter anderem mit Theaterstücken, immer samstags.

Vergangenen Samstag startete es mit dem Theater Herzstück aus Frankfurt in die neue Saison. Kinderhausleiter Jan Biermann begrüßte die kleinen Gäste, die meist in Begleitung ihrer Eltern gekommen waren. „Das Theater Herzstück ist bereits zum zweiten Mal hier zu Gast“, sagt er. „Pass auf mich auf mich auf“ war der Titel der Eigenproduktion von Herzstück. Die Kulisse haben die beiden Darsteller selbst bemalt und während des Stückes immer wieder ergänzt.

Der Inhalt: Herr Schnippel, der eigentlich seine Ruhe haben will, soll auf das junge Mädchen Juri aufpassen. Und das Kind beginnt auch gleich mit der Frage „Und was machen wir jetzt?“. So mancher Vorschlag wird dann mit der Feststellung „Das ist zu gefährlich.“ abgelehnt. Herr Schnippel und Juri tanzen über die Bühne und kämpfen mit Stöcken. Beim Schwimmen bekommen beide Angst vor einem Hai. Kekse lassen sich beide schmecken.

Zum Abschluss fliegen die beiden Protagonisten in den Weltraum, haben dann aber Schwierigkeiten mit der Rückkehr zur Erde. Da durften dann die Kinder mit viel Geschrei und Herumhüpfen helfen.

Kinder und Eltern dankten den beiden Schauspielern mit viel Beifall für die schöne Vorstellung. Biermann goss zum Abschluss noch einen Wermutstropfen in die gute Stimmung: Er erklärte, die nächste Veranstaltung am 2. November sei bereits restlos ausverkauft. Doch bestimmt gibt es bald wieder Theaterspaß im Kinderhaus. Es hat von Montag bis Freitag ab 12.30 Uhr für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren geöffnet und bietet auch Hausaufgabenhilfe an. Weitere Infos stehen auf www.kinderkultur-frankfurt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare