Arena mit Bühnen- und Mitmachprogramm sowie Drachenbootrennen

Sportkreis beim Museumsuferfest

In der Sportwelt-Arena gibt es von Freitag bis Sonntag hochkarätige Aufführungen von Vereinen aus Tanz, Kampfsport, Akrobatik, Kunstradfahren und vielem mehr zu sehen. Fotos: Sportkreis Frankfurt/ p

Sachsenhausen/Innenstadt (red) – Seine vielleicht größte Party feiert Frankfurt vom 23. bis 25. August: Das Museumsuferfest. Auf einzigartige Weise vereint es Kunst, Kultur, Musik und Gastronomie.

Zusammen mit seinen Partnern Fraport AG, Sportamt Frankfurt, Bäder Betriebe Frankfurt und ABG Frankfurt Holding fügt der Sportkreis mit seiner Sportwelt-Arena am Holbeinsteg etwa Einzigartiges in das Fest-Puzzle ein: Vereine und Verbände aus der Region präsentieren auf großer Bühne ganztägig Mitmachangebote und Aufführungen. Teil des Programms sind auch die Drachenbootrennen mit Zieleinlauf am Holbeinsteg.

Aber warum gehört Sport zum Museumsuferfest? „Von den 750.000 Menschen in unserer Stadt ist fast ein Drittel Mitglied in einem Sportverein. Unsere Beteiligung steht daher auch für den größenmäßigen Anteil des Sports“, erläutert Sportkreisvorsitzender Roland Frischkorn. „Zudem gehören Wettstreit, Spiel und Bewegung zu unserem Miteinander, sie sind Teil unserer Kultur.“

Mehr als 50 Aufführungen von Vereinen werden auf der Bühne des Areals zu sehen geben. Auf die Zuschauer warten Highlights wie Auftritte der „Steps’n’Styles“, die mit ihren Hip-Hop-Choreografien auch auf internationalen Wettkämpfen mitmischen. „Für die Sportwelt-Arena bereiten wir ein Highlight-Set aus unseren Shows vor. Wir freuen uns darauf, das Programm vor Publikum zu zeigen“, erzählt Gründerin Raquel Landau-Schmitt. Für noch mehr große Momente werden Auftritte aus weiteren Tanz-Disziplinen sowie Kampfsport, Akrobatik, Kunst- und Einradfahren sorgen.

Bei den Drachenbootrennen gehen ab Samstag mit Unterstützung von Neobömi Cosmetics rund 60 Teams an den Start. Los geht es jeweils an der Untermainbrücke, das Ziel ist nach 420 Metern am Holbeinsteg erreicht. Auf die Aktionsfläche der Sportwelt-Arena laden Klettertürme sowie Mitmachangebote zu verschiedenen Sportarten ein.

Kinder können sich zudem beim Kinderschminken in Tiere oder Fantasiewesen verzaubern lassen. Jeden Abend ab 20 Uhr legt der Sportkreis dank Förderung durch die Fraport AG musikalisch nach. Zu hören sind lokale Bands, am Freitag gibt es Jazz mit „Plan Zehn“ von der Polytechnischen Gesellschaft sowie Funk- und Soul von „The Funk & The Curious“. Den Samstagabend bestreiten die „Winwets“ mit ihrem Partyrock-Coverprogramm. Zum Finale am Sonntag tritt die Frankfurter Singer/Songwriterin „Fee“ auf.

Los geht’s am Freitag um 15 Uhr, Samstag und Sonntag ab elf bis etwa 23 Uhr. Weitere Infos gibt’s auf http://www.sportkreis-frankfurt.de/museumsuferfest-frankfurt.html.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare