Internationales Sommerfest der Arbeiterwohlfahrt Oberrad

Im Schatten der Sonnenschirme gefeiert

Im Schatten der Sonnenschirme feierten die Gäste in munteren Tischrunden das internationale Sommerfest der Arbeiterwohlfahrt Oberrad im Garten. Schon bald nach Beginn waren alle Plätze besetzt. Foto: Schieder

Oberrad (ms) – Im Garten der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Oberrad feierten die Mitglieder am Sonntag wieder das traditionelle Sommerfest. Es ist ein sommerlicher Höhepunkt in der Ferienzeit und erfreut sich stets großen Zulaufs.

Obwohl es schon seit vielen Jahren von Angehörigen der unterschiedlichsten Nationen besucht wird, wurde das Fest diesmal anlässlich von „100 Jahren Awo“ als Internationales Sommerfest gefeiert.

Angesichts des hochsommerlichen Wetters konnte der Awo-Vorsitzende Erich Schlauch besonders viele Gäste begrüßen. Für das Fest hatten die Mitglieder ein umfangreiches und vielfältiges Programm vorbereitet.

Unter den vielen Sonnenschirmen ließen sich die Besucher Leckereien vom Grill – Rind-, Schweine- oder Lammfleisch –schmecken und erfrischten sich mit kühlen Getränken. Als Beilagen wurden bunte Salate angeboten. Natürlich gab es auch Kaffee und Kuchen. Für Unterhaltung mit Stimmungsmusik sorgte die Band „Am laufenden Band“.

Es gab nicht nur eine Tombola mit vielen Preisen und als Hauptgewinn einen Fresskorb, sondern auch ein Awo-Glücksrad und Flyer mit Informationen zu den weiteren Festen zum Jubiläum der Awo. An den Basarständen wurden Bücher, Haushaltswaren, Marmeladen und Honig angeboten.

Unter den Gästen hatte sich eine Gruppe der Awo Sachsenhausen mit ihrer Vorsitzenden Otti Altmann eingefunden ebenso wie die Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen.

Viele fleißige Helfer verkauften an den Ständen Speisen und Getränke. Andere kümmerten sich um die Versorgung älterer Gäste, die nicht mehr so mobil waren, um sich alles selbst zu besorgen.

Bis in den Abend hinein feierten und plauderten die vielen Gäste in munteren Tischrunden weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare