Runkelrübenfest auf dem Abenteuerspielplatz Wildgarten

Saisonabschluss mit Feuerwerk

Die Kinder höhlen mithilfe der Eltern oder der Mitarbeiter des Spielplatzes Runkelrüben aus und schnitzen Augen, Mund und Nase in die Rüben, in die dann Teelichter gestellt werden. Foto: Schieder

Sachsenhausen (ms) – Auf dem Abenteuerspielplatz (ASP) Wildgarten wurde am Freitag zur Abschluss der Freiluftsaison das traditionelle Runkelrübenfest gefeiert.

Der Nachmittag beginnt damit, dass die Kinder mit Unterstützung der Eltern und Mitarbeiter des ASP Runkelrüben aushöhlen und mit Augen, Nase und Mund versehen. Anschließend werden Teelichter hineingestellt. Alle fertigen Rüben wurden zentral gesammelt und dürfen nach dem Fest mit nach Hause genommen werden.

Auch diesmal wimmelte es auf den großen Platz von Kindern und Eltern. Am Erntedanktisch wurde frischgepresster Apfelsaft ausgeschenkt.

1974 wurde die Aktionsgemeinschaft für Kinder- und Jugendarbeit Sachsenhausen (AKJS) gegründet und seit 1976 gibt es den Spielplatz, der mit Sommerferienspielen eröffnet wurde. Im Jahr darauf übernahm Josef „Jo“ Mayer den Platz, der seitdem Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren von Montag bis Freitag von 15 bis 19 Uhr zum freien Spiel offen steht.

Dort gibt es viele Spielgeräte und eine alte Lokomotive, die die Kinder erklettern können. Rutschen und ein Spielhaus runden das Angebot ab. Seit etlichen Jahren gibt es bei der AKJS auch ein Winterangebot in der Spielstube, Unter den Eschen 12. Sie hat in diesem Jahr vom 2. bis 20. Dezember und vom 6. Januar bis 28. Februar zu den gleichen Zeiten wie der Spielplatz geöffnet.

Der krönende Abschluss des Festes war dann um 19 Uhr ein großes Feuerwerk. Seit einigen Jahren wird es von Feuerwerker Christian Klügel gestaltet und gezündet. Er ist selbst ein Wildgarten-Kind, denn inzwischen bevölkert zum Teil bereits die dritte Generation den Abenteuerspielplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare