Zehn Hoheiten kamen

Oberräder Stadtteilfest gut besucht

+
Die Hoheiten präsentierten sich mit dem Vereinsringvorsitzenden Peter Keller, Ortsvorsteher Christian Becker, Stadtbezirksvorsteher Michael Hunstein und der Abgeordneten Ulli Nissen.

Oberrad (ms) – Herrlich warmes und sommerliches Wetter lockte viele Besucher zum 29. Oberräder Stadtteilfest auf dem Festplatz hinter der Villa Bonn, das der Vereinsring Oberrad ausrichtet. Zwölf Vereine beteiligten sich daran mit Informationsständen, Speise- und Getränkebuden.

Um kurz nach 15 Uhr eröffnete Peter Keller, der Vorsitzende des Vereinsrings, das Fest und begrüßte unter den Gästen Christa Giar, die ehemalige Vereinsringsvorsitzende, und die Sozialbezirksvorsteherin Ursula Becker, sowie Ortsvorsteher Christian Becker, Stadtbezirksvorsteher Michael Hunstein und Mitglieder des Ortsbeirates fünf. Er betonte dann, dass die Oberräder Vereine alle viel Jugendarbeit leisteten.

Michael Hunstein wünschte dem Fest einen guten Verlauf und freute sich über das herrliche Wetter. Aber es sei schwer, Leute zu mobilisieren, die sich engagierten. Auch Christian Becker begrüßte die Gäste. Dann wurden zehn Gastköniginnen aus dem Rhein-Main-Gebiet vorgestellt und auf die Bühne gebeten. Darunter die Grüne-Soße-Königin Susanne Reichert, die Apfelweinkönigin und die Prinzession aus Oberrad sowie die Sachsenhäuser Brunnenkönigin Yvonne II. Gekommen waren Hoheiten aus Wehrheim, Büdingen, Nieder-Dorfelden, dem Gallus, Oberursel und weitere Hoheiten. Sie alle erhielten als Gastgeschenk einen Beutel mit Grüner Soße, dem Grüne-Soße-Brot und Apfelwein.

Inzwischen hatte sich auch die Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen eingefunden und wurde ebenfalls auf der Bühne von Peter Keller begrüßt. Er wies auch darauf hin, das es in diesem Jahr ein Podest zum Tanzen gab, auf dem auch die Tanzgruppe der TSG Oberrad ihr Können zeigte.

Einblick in ihr Vereinsleben gaben die Hundefreunde Oberrad mit einem Dressurauftritt ihrer Vierbeiner und Kaffee und Kuchen. Die Freiwillige Feuerwehr gewährte mit einem Löschfahrzeug Einblick in ihre Arbeit. Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Oberrad bot an ihrem Stand Suppe an, weil die Awo Frankfurt in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert.

Die Pfadfinder Drei Lilien veranstalteten eine Kinderrallye und die KG Wespen betrieben neben einem Grillstand, eine Schminkecke für Kinder, während die „Wilden Wespen“ Süßigkeiten verkauften.

Mit dem Erlös wollen sie neue Kostüme finanzieren. Bürgerverein, Heimat- und Geschichtsverein, Singkreis Frohsinn, die Frauenabteilung der Spielvereinigung 05 und der Ski-Club boten eine reichhaltige Auswahl an Speisen und Getränken an. Der Vereinsring selbst betrieb die Biergondel. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Tanz- und Showband „Four Voices“, die von den Gästen viel Beifall bekam.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare