Programm lockt viele Besucher an

Muttertag beim Wochenmarkt auf dem Buchrainplatz

+
Grüne Soße-Königin Susanne Reichert und Bauchredner Andy Franz mit seiner Puppe.

Oberrad (ms) – Auf dem Buchrainplatz wurde am Samstag während des Wochenmarktes der Muttertag schon einmal vorgefeiert.

Am Programm, das zwischen zehn und 14 Uhr angeboten wurde, nahmen der Heimat- und Geschichtsverein, die Karnevalgesellschaft Wespen und weitere Oberräder Geschäftsleute teil. Der Heimat- und Geschichtsverein bot Maibowle an und schenkte jeder Mutter eine Rose. Außerdem erinnerten die Mitglieder an die Geschichte des Buchrainplatzes. Auch Rolf Müller war mit seinem Getränkestand vertreten. Der Vereinsring hatte den weiteren Getränkeverkauf übernommen, denn es gab auch Bockbier, damit die Väter nicht zu kurz kamen.

Wer hungrig wurde, griff zu Wurst und Scholle vom Grill sowie Grüne Soße mit Kartoffeln und anderem mehr gesorgt. Außerdem wurde das Brot „Pfundskerl mit sieben Kräutern“ angeboten. Die „Wilden Wespen“ betrieben einen Süßigkeitenstand mit viel Erfolg.

Die Unterhaltung der zahlreichen Gäste, die trotz des regnerischen und kalten Wetters gekommen waren, kam ebenfalls nicht zu kurz: Drehorgelspieler Hans-Peter Schwenger sorgte für Musik. Ab 13 Uhr gab es ein Wunschkonzert, bei dem die Besucher nicht nur ihre Lieblingsmelodie aussuchen konnten, sondern auch selbst die Drehorgel spielen durften. Als Attraktion erwies sich auch der Auftritt des Bauchredners Andy Franz, der seine Puppe mitgebracht hatte. Ein Höhepunkt war auch die Versteigerung alter Weine, die als Überraschungsgast Bäppi la Belle vornahm. Der Erlös daraus war für die „Wespen“ bestimmt, die damit neue Kostüme für ihre vielen Tanzgruppen anschaffen wollen.

Unter den Gästen waren auch Ortsvorsteher Christian Becker und die Grüne Soße-Königin Susanne Reichert, die beim Blumenverteilen half. So hatte sich jetzt zum zweiten Mal erwiesen, dass man mit Events den Wochenmarkt am Samstag attraktiver machen kann, was auch den Standbetreibern zugutekommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare