Awo-Nachmittag

Musikalische Weltreise mit Monika Maurer

+
Amelie (links) sang für die Gäste das Lied „Die Frau Rauscher aus de Klappergass“ und Monika Maurer spielte Akkordeon dazu.

Sachsenhausen (ms) – Alljährlich zum Abschluss der Veranstaltungssaison lädt die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Sachsenhausen zum Sachsenhäuser Nachmittag ein. So auch am Samstag in die Begegnungsstätte Riedhof.

„Wir freuen uns auf einen fröhlichen Nachmittag mit Monika Maurer“, begrüßte Awo-Vorsitzende Otti Altmann die Gäste. Auf dem Programm standen diesmal nicht nur Sachsenhäuser Lieder und Geschichten, sondern auch vieles andere. Schon zu Beginn sangen viele mit beim Lied von der „Die Frau Rauscher aus de Klappergass. Doch die musikalische Reise führte diesmal durch die ganze Welt, auch wenn es immer wieder mundartlich wurde. Viele altbekannte Lieder erklangen und sorgten dafür, dass die Gäste mitsangen und schunkelten.

Munter ging es über die Caprifischer und das lustige Zigeuernleben zu „Ich weiß was“ und „Der Gedanke, dass ich dich einmal verlieren könnt“. Auch der Schneewalzer und das Kufstein-Lied waren dabei.

Die kleine Amelie, die schon ein paar Mal bei diesen Nachmittagen das Publikum entzückte, trug das Lied von der Frau Rauscher vor und bekam viel Beifall. Zur Verpflegung gab es nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch ganz zünftig Handkäs’ mit Musik und Äppelwoi.

Weiter ging die musikalische Reise zur Reeperbahn und zur Babuschka sowie in größere Fernen nach Kalifornien und zum „Que sera“.

Nachdem Otti Altmann der Künstlerin Monika Maurer zum Dank Blumen überreicht hatte, ging sie auf die nächsten Termine ein. So steht am 18. August das große Awo-Sommerfest im Johanna-Kirchner-Zentrum und im Sommerhofpark an. Die Awo Sachsenhausen ist dort mit einem Stand vertreten.

Im September steht ein Ausflug in die Pfalz mit Besuch bei einem Winzer an. Der nächste Kaffee-Nachmittag ist dann im Oktober und wie üblich mit Dr. Jürgen Richter und einer Krimistunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare