Drei Tage lang Programm in der Fabrik

Musik für jeden Geschmack

Jan Prax stellt mit seiner Band das neue Album vor. Foto: Veranstalter/p

Sachsenhausen (red) – In den kommenden Tagen hat die Fabrik, Mittlerer Hasenpfad 1-5, wieder einige Veranstaltungen im Programm. Los geht’s am heutigen Mittwoch, 6. November, ab 20 Uhr mit „Darling West“.

Im ersten Moment würde man die Musik von Darling West nicht unbedingt im kühlen Norwegen ansiedeln. Ihr Mix aus Americana, Country, Folk und Pop schmeckt eher nach den Weiten des nordamerikanischen Kontinents. Die Songs von Mari Sandvær Kreken und Tor Egil Kreken laufen auf den größten Radiostationen in Norwegen. Ihr mittlerweile drittes Album „While I Was Asleep“ stieß auf breites mediales Interesse unter anderem mit Reviews im Rolling Stone. Die Karte kostet 15 Euro, ermäßigt zwölf Euro.

Weiter geht’s am Donnerstag, 7. November, ab 20 Uhr mit Jan Prax. Mit „Ascending“ stellt Jan Prax mit seiner Band sein zweites Album vor mit Einflüssen aus dem Straight Ahead Jazz der 1950er und 60er Jahre, der Avantgardebewegung der 60er Jahre, des Hip-Hop und Rhythm and Blues. Auch hier kostet das Ticket 15 Euro, ermäßigt zwölf Euro.

Wer gerne nach Funk- und Soulmusik der 1970er, 80er und 90er Jahre tanzt, ist bei der Party am Freitag, 8. November, ab 20 Uhr genau richtig. Die Gäste begleiten DJ Tom Settka auf seiner Zeitreise durch die Musikgeschichte der Black Dance Classics. Seit den 1960er Jahren und bis heute taucht der Groove des Funk und des Soul immer wieder auf und sorgt für weltweite Hits, unruhige Füße und volle Tanzflächen. Der Eintritt kostet zehn Euro. Die Karten können auf www.die-fabrik-frankfurt.de reserviert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare