Königliche Gäste und neuer Senator

Sachsenhäuser Karneval-Gesellschaft feiert Prunksitzung

+
Gute Laune: Carsten Geißler (links) ernannte Alexander Graf zum Senator.

Oberrad (ms) – Wie stets bei der Sachsenhäuser Karneval-Gesellschaft (SKG) folgte am Samstag die Prunksitzung auf die Weibernacht im Depot.

Gleich nach dem Einmarsch des Elferrats und der Garden kam auch das Frankfurter Prinzenpaar zu Besuch und hatte einen kleinen „Fessie“ mit Prinzenorden als Gastgeschenk mitgebracht. Zur Eröffnung des Programms stieg Peter Ruhr, der zweite Vorsitzende der SKG und Sitzungspräsident, als Protokoller in die Bütt. Humorvoll zog er eine Bilanz des vergangenen Jahres. Es ging um große und kleine Politik, Sport und einiges mehr. Als Lösung für das Problem mit den Bänken und der nächtlichen Ruhestörung bei schönem Wetter auf dem Adlhochplatz schlug er vor, doch den Supermarkt dort früher schließen zu lassen.

Als Protokoller stieg Peter Ruhr in die Bütt.

Als Nächstes wurden die vielen Vertreter befreundeter Vereine wie Elfer und Wespen sowie die Brunnenkönigin, Ortsvorsteher Christian Becker und die Grüne-Soße-Königin Susanne Reichert sowie der Ehrenvorsitzende Bernard Braun begrüßt. Auf ein Marschpotpourri der SKG-Garden folgte die Ernennung von Alexander Graf, der die SKG schon seit Kinderzeiten kennt, zum Senator durch Carsten Geißler, den Vorsitzenden des Vereins. Beeindruckend auch an diesem Abend: Der Auftritt der Tanzgruppe „Pink Tigers“.

„Prinzenauflauf“ war der nächste Programmpunkt: Fünf ehemalige Karnevalsprinzen und zwei Prinzessinnen betraten die Bühne. Das waren: Bernard Braun, der 1986 mit seiner Frau Ruth Karnevalsprinz war, Prinz Bernd I (1993), Peter Ruhr (2002), Klaus Holtgräfe (2014), der sich an diesem Abend um die Musik kümmerte, und Mathias I. mit seiner Prinzessin Conny I. (2018).

Gut gelaunt ging es weiter mit Vorträgen und Tänzen der SKG-Garden und anderer Vereine. Zwischendurch überreichte Bernard Braun als Vertreter der IG Mittelrhein Dietmar Berger die Auszeichnung der IGM in Gold. Überzeugend waren auch die Vorträge von Andreas Braun und Aurora de Meehl. Tante Gladice brillierte zweimal mit Gesangsauftritten. Abschließender Höhepunkt war das Rüdenauer Tanzpaar Eva und Ricardo, die auch die Abmoderation übernahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare