Frühjahrsempfang des Ortsbeirats 5 und des Vereinsrings Sachsenhausen

Goetheturm soll in alter Optik zurück

Beim Frühlingsempfang wurden die Stadtteilpreise überreicht (von links): Christian Becker, Otti Altmann, Bianca I., Susanne Reichert, Jürgen Eibner, Guido Neumann und Markus Mannberger. Foto: Schieder

Sachsenhausen (ms) – Der Ortsbeirat 5 und der Vereinsring Sachsenhausen hatten für Freitag zum Frühlingsempfang in den Saalbau Südbahnhof eingeladen. Der Höhepunkt des Abends: Die Verleihung der Stadtteilpreise für Oberrad, Niederrad und Sachsenhausen.

Markus Mannberger, der Vorsitzende des Vereinsrings Sachsenhausen, begrüßte die zahlreich erschienen Vereinsvertreter aus den drei Stadtteilen. Die meisten von ihnen waren aus Sachsenhausen gekommen. „Es ist jetzt das elfte Mal, das wir gemeinsam zum Neujahrsempfang einladen, auch wenn der wegen der Termine im Karneval zu einem Frühlingsempfang geworden ist“, sagte Mannberger. Er entschuldigte das Fehlen der Sachsenhäuser Brunnenkönigin. Dafür war die Grüne Soße-Königin Susanne Reichert aus Oberrad gekommen, sowie die Bad Vilbeler Brunnenkönigin Bianca I.

„Wir machen Sachsenhausen“, sagte Mannberger und gab der Hoffnung Ausdruck, dass der Goetheturm im kommenden Jahr in altem Glanz wieder aufgebaut werde. Außerdem wandte er sich gegen extreme Ansichten und sprach sich für Integration aus.

Auch Ortsvorsteher Christian Becker begrüßte die Gäste und gab das das Wort an Renate Wolter-Brandecker weiter, die als stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin die Stadt Frankfurt vertrat. Sie überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters, des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung. Sie zeigte sich erfreut über die Vielzahl der Vereine in Sachsenhausen, dem Stadtteil mit der wohl größten Einwohnerzahl in Frankfurt. Dadurch habe der Ortsbeirat dort auch ein extrem breites Spektrum an Aufgaben.

Christian Becker erklärte, dass der Ortsbeirat in den vergangenen drei Jahre über 1300 Anträge bearbeitet habe. Auch er gab seiner Freude Ausdruck, dass der Goetheturm originalgetreu wieder aufgebaut werden soll.

Dann begann er mit der Übergabe der Stadtteilpreise, assistiert von der Grüne Soße-Königin und Bianca I., die eine gebürtige Sachsenhäuserin ist. Ausgezeichnet wurden der Niederräder Carneval-Verein, vertreten durch Schriftführer Jürgen Eibner, der Heimat- und Geschichtsverein Oberrad, vertreten vom Vorsitzenden Guido Neumann, und die Arbeiterwohlfahrt Sachsenhausen, vertreten durch die Vorsitzende Otti Altmann. Alle dankten für die finanzielle Unterstützung für die Aufgaben ihrer Vereine.

Danach gab es für alle die Möglichkeit zu Gesprächen und Meinungsaustausch bei einem Imbiss und kühlen Getränken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare