Zweite „Bunte Bembel-Bütt“ von KG Wespen und ESCC „Die Elfer“

Geballte Faschings-Power überzeugt

„Auf die Alm“ entführten die Young Diamonds (KGW) die Gäste. F: Schieder

Oberrad (ms) – Nachdem die erste „Bunte Bembel-Bütt“ im vergangenen Jahr ein großer Erfolg war, beschlossen die Karneval-Gesellschaft „Wespen“ (KGW) und der Ersten Sachsenhäuser Carneval-Club (ESCC) „Die Elfer“ auch in dieser Kampagne eine zweite Gemeinschaftssitzung zu veranstalten.

Samstag startete dann die zweite „Bunte Bembel-Bütt“ im Depot. .

Die Sitzungspräsidentinnen Anja Reuter (KGW) und Angelika Degenhardt (ESCC) hatten ein Programm mit Tänzen und Vorträgen aus beiden Vereinen zusammengestellt. Nach dem Einmarsch des Elferrats und der Garden startete das Programm mit dem Auftritt der Tanzmariechen Milla Müller-Feldhammer und Emelie Marggraf (beide KGW). Mit ihren Choreografien rissen sie das Publikum mit – Beifall war garantiert.

Danach begrüßten die Sitzungspräsidentinnen Apfelweinprinzessin Nina I. und Apfelweinkönigin Maren I. aus Oberrad, die Sachsenhäuser Brunnenkönigin Gabriele I. und die Grüne-Soße-Königin Susanne Reichert unter den Gästen. Danach entzückten die Tanzmäuse (KGW) die Besucher als „101 Dalmatiner“. Mit den Schwierigkeiten heutzutage Karnevalistin zu sein, beschäftigte sich Maren Dehm (KGW) in ihrem Vortrag „Die Fastnacht-AG“. Wie solch eine AG funktionieren soll, die auch an die Börse geht, schilderte sie.

„Auf die Alm“ entführten die Young Diamonds (KGW) dann die Zuschauer mit Heidi, dem „Anton aus Tirol“ und anderen einschlägigen Melodien. Bevor es mit dem Vortrag „Zwei Streithähne“ von Yvonne Weger-Haupt und Ute Langenbach-Möller weiterging, begrüßten die Sitzungpräsidentinnen die Vertreter befreundeter Vereine.

In der Pause mussten die Gäste selbst aktiv werden: Sie zogen in einer Polonaise durch den Saal. Danach wechselten sich Tänze und Vorträge weiter ab. So zeigten die Bembelqueens (ESCC) einen flotten Marsch und die Bembel-Beatz (KGW) ihren Schautanz „Star Wars“ mit intergalaktischen Kostümen.

Dann hieß es: Bühne frei für Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar mit ihrer Entourage. Es folgten der Schautanz „Vogelscheuchen“ der Drops und eine Polka der Wilden Wespen (beide KGW). Patrick Fiederer und Horst Schäfer, die Walldorfer Scherzbuben, bewiesen sich mit ihrem Gesang wieder als richtige Stimmungskanonen.

Die Tanzteufel (KGW) heizten dem Publikum mit einem Marsch weiter ein. Über den nicht alltäglichen Beruf eines „Unterwäschevertreters“ berichtete Mathias Logisch als Gast vom Carnevalverein Pierette.

Dann näherte sich der Abend dem Ende. Als Piraten stürmten die Bembelqueens (ESCC) die Bühne und begeisterten erneut das Publikum. Wie stets bilden die Oberräder Schippestiels (KGW) den abschließenden Höhepunkt. Das Männerballett verwandelte den großen Saals in den Wilden Westen. Tosender Beifall war ihr Lohn.

Nach der Sitzung spielte Harald Walz, der die Sitzung musikalisch umrahmte, zum Tanz auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare